Weiterhin ein Überflieger

Landsberger TSV bleibt oben: 3:1 gegen Garmisch-Partenkirchen 

+
Grund zur Freude gab‘s auch beim Spiel gegen Garmisch-Partenkirchen: Der TSV siegte souverän mit 3:1.

Landsberg – Grund zum Feiern hat es ja bereits mit dem gesicherten Aufstieg des TSV Landsberg in die Bayernliga gegeben. Aber auch bei den noch ausstehenden Spielen lassen sich die Landsberger nicht lumpen. Gegen den FC Garmisch-Partenkirchen legten sie ein sattes 3:1 auf den Rasen.

Mit dem 3:1-Sieg über den 1. FC Garmisch-Partenkirchen, gewinnt der TSV Landsberg auch das elfte Spiel in der Rückrunde und setzt seinen sensationellen Lauf fort. Und das, obwohl der TSV einige Änderungen in der Aufstellung zu verbuchen hatte. Die größte Überraschung für die rund 200 Zuschauer im 3C-Sportpark war wohl, dass David Anzenhofer nicht wie gewöhnlich in der Innenverteidigung spielte, sondern in der Sturmspitze. Anzenhofers ursprünglichen Job übernahm Spielertrainer Muriz Salemovic.

Leon Veliu durfte zum ersten Mal in dieser Saison das Landsberger Tor hüten – und erfüllte diese Aufgabe auch mit Erfolg. Und auch Daniel Neuhaus, Alexander Buschel und Julian Birkner standen von Anfang an mit auf dem Feld.

Der TSV Landsberg bestimmte ab der ersten Minute das Spiel und setzte sofort alles auf eine frühe Führung. Das hätte in der zehnten Minute auch beinahe geklappt: Daniel Neuhaus erzielte das 1:0 – aber es wurde aufgrund einer Abseitsposition wieder zurückgenommen.

In der 14. Minute sollte es dann aber klappen. Nach schönem Zuspiel auf David Anzenhofer blieb dieser vor dem Tor eiskalt und verwandelte mit Links in die lange Ecke. Auch im weiteren Spielverlauf war der TSV zwar die taktangebende Mannschaft, einige Chancen konnten aber nicht umgesetzt werden. So verpassten Anzenhofer und Kevin Guttia ihre Chance, auf ein entspanntes 2:0 zu erhöhen. Somit ging es mit einer zwar knappen, aber verdienten Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit kamen Jonas Meichelböck für Alexander Buschel und Daniel Holzmann für Martin Hennebach auf den Rasen. Holzmann übernahm die Position von Torschütze Anzenhofer und wusste diese auch gleich zu nutzen. In der 49. Minute netzte er zum 2:0, für den jungen Stürmer das zweite Saisontor.

Garmisch wurde im Lauf des Spiels dann noch minimal stärker und belohnte sich mit dem 2:1-Anschlusstreffer durch Stefan Lorenz in der 71. Minute. Die Landsberger wollten aber nicht verlieren. Und Holzmann erhöhte kurz vor Schluss noch auf 3:1 (92. Minute).

Auch wenn manch Spieler nicht voll bei der Sache war: Trainer Salemovic war mit der gezeigten Leistung seiner Spieler größtenteils zufrieden. Der TSV bleibt weiter an der Tabellenspitze mit 14 Punkten Vorsprung auf Türkspor Augsburg, gefolgt vom VfR Neuburg. Hinter Neuburg stehen Ichenhausen, Memmingen und Olching auf den Plätzen.

Das letzte Spiel für diese Saison bestreiten die Landsberger am Samstag auswärts bei der SpVgg Kaufbeuren. Anpfiff des Spiels ist um 14 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Der TSV Landsberg unterliegt mit 0:1 – Der Abstiegskampf hat begonnen
Der TSV Landsberg unterliegt mit 0:1 – Der Abstiegskampf hat begonnen
Dießener-Segelclub-Duo bestes deutsches Team bei WM in Polen
Dießener-Segelclub-Duo bestes deutsches Team bei WM in Polen
Skateanlage am Inselbad muss der Lechsteg-Baustelle weichen
Skateanlage am Inselbad muss der Lechsteg-Baustelle weichen

Kommentare