Klassenerhalt ist noch drin

Landsberger Handballer sichern sich wichtige Tabellenpunkte

1 von 28
Die Handball-Herren vom TSV Landsberg sichern sich mit ihrem 25:22-Sieg gegen Gilching den 9. Tabellenplatz.
2 von 28
Die Handball-Herren vom TSV Landsberg sichern sich mit ihrem 25:22-Sieg gegen Gilching den 9. Tabellenplatz.
3 von 28
Die Handball-Herren vom TSV Landsberg sichern sich mit ihrem 25:22-Sieg gegen Gilching den 9. Tabellenplatz.
4 von 28
Die Handball-Herren vom TSV Landsberg sichern sich mit ihrem 25:22-Sieg gegen Gilching den 9. Tabellenplatz.
5 von 28
Die Handball-Herren vom TSV Landsberg sichern sich mit ihrem 25:22-Sieg gegen Gilching den 9. Tabellenplatz.
6 von 28
Die Handball-Herren vom TSV Landsberg sichern sich mit ihrem 25:22-Sieg gegen Gilching den 9. Tabellenplatz.
7 von 28
Die Handball-Herren vom TSV Landsberg sichern sich mit ihrem 25:22-Sieg gegen Gilching den 9. Tabellenplatz.
8 von 28
Die Handball-Herren vom TSV Landsberg sichern sich mit ihrem 25:22-Sieg gegen Gilching den 9. Tabellenplatz.

Landsberg – Von Beginn an zeigten die Landsberger Handballer im Heimspiel gegen den TSV Gilching, dass sie diesmal als Sieger vom Platz gehen wollten. Und letztlich sollte ihnen das auch gelingen. Mit 25:22 setzten sie sich gegen die Gilchinger durch.

Beide Teams machten von Beginn an Tempo und versuchten den Ball schnell laufen zu lassen. Die Gäste konnten den ersten Landsberger Angriff nur mit einem Foul stoppen und den fälligen Siebenmeter verwandelte Kai Roth sicher. Gilching glich kurz darauf aus (1:1/2.). Im Anschluss dominierten die Abwehrreihen und Tore waren Mangelware. Viel dazu trug in dieser Phase Leif Erhard bei, der zwei freie Würfe parierte. Erst in der 8. Minute war es wieder Kai Roth, der einen Siebenmeter zum 2:1 verwandelte. Er zeigte sich das ganze Spiel nervenstark und verwandelte alle sieben Strafwürfe. Auch vom Feld war er erfolgreich, wurde von seinen Mitspielern gut in Szene gesetzt. So waren es am Schluss 15 Treffer auf seinem Konto.

Gegen den gut aufgestellten Mittelblock der Gäste ging wenig. Aber mit dem Spiel in die Breite war man dann von außen erfolgreich. Die Gilchinger Abwehr kam nicht so recht ins Spiel und kassierte Strafwürfe in Folge, so war man nach vier verwandelten Siebenmetern in der 14. Minute 6:4 im Vorsprung. Dass die Gäste Qualität in der Mannschaft haben, wusste man und das zeigten sie dann auch. Mit ihrer treffsicheren linken Angriffsseite erzielten sie bald den Ausgleich und gingen ihrerseits mit schnellem Spiel nach vorne 7:9 in Front (23.). Von ein paar einfachen Fehlern der Gastgeber profitierten sie vor allem mit ihrer 1. und 2. Welle.

Davon ließen sich die Landsberger jedoch nicht aus dem Konzept bringen, die Abwehr war weiterhin stabil und jetzt legte man auch spielerisch zu. Man kam im Angriff nun besser über die Mitte durch. Zwei Minuten später glich man wieder aus und konnte mit einem 11:11 in die Pause gehen.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte traf erneut der wurfgewaltige Uros Bojanic in Gilchinger Diensten. Der Rückraum Linke war der dominierende Werfer bei den Gästen, der Mann für die einfachen Tore. Insgesamt gingen neun Treffer auf sein Konto. Doch Landsberg glich wieder aus, legte seinerseits vor und zog auf 19:15 (42.) weg. Statt jetzt jedoch den Sack zu zumachen und den Abstand zu vergrößern war man nicht mehr ganz so präsent und kassierte zwei Tore in Unterzahl, Gilching kam wieder näher (21:19/50.).

Die Partie blieb offen, Gilching nutzte die Chance und war auf einmal auf ein Tor dran (23:22/55.). Doch auch jetzt blieb die Moral der Landsberger intakt, sie zeigten Einsatz, verteidigten auch in Unterzahl gut und Fynn Meier behielt in den letzten Minuten die Nerven und machte mit zwei Toren alles zum 25:22-Endstand klar. Zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg waren im Kasten.

„Ich denke der Erfolg war verdient, die Jungs haben mit guter Einstellung und einer spielerischen Leistung gewonnen“, war Trainer Dirk Meier nach dem Spiel mit seiner Mannschaft zufrieden. „Klar hätten wir früher den Sack zu machen können, es wurde nochmal unnötig spannend. Aber die Mannschaft hat immer den Kopf hoch behalten und so wieder in die Spur gefunden.“

Nachdem der Tabellennachbar TSV Sonthofen bei der SG Kaufbeuten/Neugablonz verloren hat, steht Landsberg nun mit zwei Punkten Vorsprung vor den Sonthofenern auf dem 9. Platz. Im letzten Spiel der Saison am kommenden Samstag in Sonthofen, müsste man schon mit neun Toren verlieren um diesen 9. Platz noch zu gefährden. Ob das den Klassenerhalt oder die Relegation bedeutet, entscheidet sich vor allem in der Landesliga, die noch bis Anfang Mai spielt. Noch ist nicht sicher wer von dort in die Bezirksoberliga der Landsberger absteigt.

Auch interessant

Meistgelesen

Bobby-Car-Rennen Schöffelding: "Blue Angel Racing Team" gewinnt 
Bobby-Car-Rennen Schöffelding: "Blue Angel Racing Team" gewinnt 
Coach Hermann Rietzler wirft bei Bayernligist Landsberg hin
Coach Hermann Rietzler wirft bei Bayernligist Landsberg hin
Startschuss für den MTV Dießen
Startschuss für den MTV Dießen
Bogenschütze Horst Borchert glänzt mit EM-Titel und Weltrekord
Bogenschütze Horst Borchert glänzt mit EM-Titel und Weltrekord

Kommentare