Mit einer Egger-Show zum Sieg

+
Narrte die Jungs vom SB DJK München ein ums andere Mal und war herausragender Spieler der Partie: Xaver Egger (rechts), Guard der DJK Landsberg.

Landsberg – „Aufgabe geschafft“, urteilte Roman Gese nach dem Spiel. Der Trainer der DJK Landsberg hatte am Samstag allen Grund zufrieden zu sein, denn seine Mannschaft hatte sich auch im fünften Saisonspiel gegen den SB DJK München keine Blöße gegeben. 

Gegen den Tabellenletzten der 2. Basketball-Regionalliga Süd behielt der Titelverteidiger klar mit 87:69 (46:31) die Oberhand. Ein Lechstädter lief dabei zur Höchstform auf: Xaver Egger.

Landsberger Basketballer weiter auf Siegeskurs

Als Egger im dritten Viertel seinen Gegenspieler erneut in einer Art und Weise genarrt hatte, als stünde dieser an diesem Samstagabend zum ersten Mal überhaupt auf einem Basketballfeld, ehe er den Angriff mit einem erfolgreichen Dreipunktwurf abschloss, drehte sich Roman Gese zur Bank um und zuckte lächelnd mit den Schultern. Der Landsberger Trainer schien selbst nicht ganz fassen zu können, was sein bester Akteur gerade auf dem Feld zeigte. Egal, was der Aufbauspieler auch versuchte, es gelang ihm. Welch großartige Partie Xaver Egger gegen seine frühere Mannschaft ablieferte, zeigte am Ende auch die Statistik: 38 Punkte wies sie für den Guard aus, 21 davon hatte die Nummer 7 von jenseits der Dreierlinie erzielt.

Eggers herausragender Leistung hatten es die Landsberger auch zu verdanken, dass sie die Partie letztendlich klar für sich entschieden. Denn während der Aufbauspieler sein bestes Saisonspiel ablieferte, wollte es bei seinen Teamkollegen von Beginn an nicht so recht laufen. Immer wieder zeigten sie ungewohnte Schwächen im Abschluss, vergaben leichte Korb­-. leger, und auch in der Verteidigung fehlte die gewohnte Aggressivität. Die Folge: Die Münchner hielten die Partie während der ersten zehn Minuten offen. Im zweiten Viertel allerdings zogen die Landsberger das Tempo an, was reichte, um sich bis zur Pause einen 15-Punkte-Vorsprung zu erspielen.

Im dritten Durchgang war es dann Xaver Egger, der den Gästen jede Hoffnung auf eine Überraschung raubte. Dank seiner Dreier zogen die Hausherren unaufhaltsam davon und führten zwischenzeitlich mit mehr als 20 Punkten. Die Partie war entschieden, weshalb sich Geses Mannschaft im letzten Viertel geruhsam auf die Verwaltung des Vorsprungs beschränken konnte.

Nach der Pflichtaufgabe folgt am kommenden Samstag die erste richtige Bewährungsprobe für den Tabellenführer. Die Landsberger sind dann in Regensburg zu Gast. Die Baskets liegen mit einer Niederlage auf dem Konto hinter Schwabing auf Platz 3 der Tabelle. Ein ähnlich gut aufgelegter Xaver Egger dürfte der DJK durchaus gelegen kommen. 

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore
Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore

Kommentare