Mit Chancen auf den Titel

+
Für die deutsche Meisterschaft am 17. Mai: die Landsberg Starlights Cheerleader.

Landsberg – Mit Spannung haben die Landsberg Starlights Cheerleader jüngst die Regionalmeisterschaft Ost in Riesa als letzte von vier Meisterschaften im Cheerleading verfolgt. Seit der Regionalmeisterschaft West am Wochenende zuvor stand bereits fest, dass die Juniors und Seniors sich für die deutsche Meisterschaft qualifiziert hatten, doch erst jetzt entschied sich, auf welchem Qualifikationsplatz man ins Rennen gehen würde und gegen welche Konkurrenten.

Die Shooting Stars Level 5 waren am diesem Samstagmorgen noch auf dem 2. Platz deutschlandweit. Auf der Regionalmeisterschaft Ost starteten fünf weitere Teams in dieser Kategorie. Am Ende der Siegerehrung stand dann fest, dass alle fünf sich vor den Shooting Stars im Ranking platziert hatten, ein Ergebnis mit dem das Team nicht ganz gerechnet hatte. Dennoch sind zwischen den Shooting Stars und Platz 4 nur 0.6 Punkte Unterschied, so dass auf der Deutschen für die Shooting Stars die Möglichkeit besteht, mit einer guten Leistung sich in der Platzierung weiter nach vorne zu schieben.

Die Starlights waren nach drei Regionalmeisterschaften auf Platz 1 im Qualifikationsranking. An der Regionalmeisterschaft Ost starteten sechs Team in der derselben Kategorie. Einige davon standen in den vergangenen Jahren immer wieder auf dem DM-Treppchen. Doch die Starlights hatten gut vorgelegt dieses Jahr, und nur zwei Teams erreichten mehr Punkte als die Landsberger.

Die Starlights werden mit einem 3. Platz im Qualifikationsranking zur Deutschen anreisen. Diesen dann auch zu halten ist aber keine Selbstverständlichkeit. Die sieben Teams in dieser Kategorie liegen nur einen Punkt auseinander und zwischen den 3. und 7. Platz sind es nur etwas über 0.3 Punkte.

Für die PeeWees, die Shining Stars, ist der Traum von der Deutschen Meisterschaft nicht in der Erfüllung gegangen. Die PeeWee Teams an der Regionalmeisterschaft Ost und West erwiesen sich als sehr stark und drängten die Shining Stars auf den 22. Platz deutschlandweit. Nur die besten 15 Teams können zur Deutschen.

Für das zweite Jugend-Team, die Shooting Stars Level 4, war eine DM-Qualifikation sowieso nicht möglich. In dieser Kategorie traten heuer deutschland-weit 65 Teams an. Die Lech- städter mit zwei Drittel Neulingen in ihren Reihen schafften es auf den 17. Platz deutschlandweit.

Die Starlights und die Shooting Stars Level 5 werden in den nächsten Wochen sich voll auf die Vorbereitung für die DM am 17. Mai konzentrieren und nochmals intensiv trainieren. Die Shining Stars und Shooting Stars Level 4 können jetzt schon weiter nach vorne blicken und die Weichen stellen für die nächste Saison. Dafür suchen sie aktiv nach neuen Mitglieder und freuen sich über Mädchen und vor allem auch Jungs.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare