TSV in der Vorbereitung

Schon schwere Beine

+
Die Landsberger, hier Muriz Salemovic (links), zeigten sich in den Testspielen gegen den TSV Bobingen und gegen den TSV Peiting engagiert und erreichten zwei Siege.

Landsberg – Ein strammes Programm hat der TSV Landsberg in der letzten Woche absolviert. Beim ersten Testspiel gegen den TSV Bobingen setzten sich die Landsberger mit 3:0 durch. Am Wochenende bestritt das Team keine 24 Stunden nach der Stadtmeisterschaft noch ein Testspiel beim TSV Peiting.

„Da merkte man unsere schweren Beine“, urteilte Trainer Sven Kresin nach dem knappen 1:0 Erfolg beim Bezirksligisten. Wobei das Ergebnis in Peiting zweitrangig war. „Der Wille war bei den Jungs zu erkennen. Die eine oder andere Sache haben sie ganz gut gemacht“, meinte Kresin.

Er erkannte aber auch einige Problemzonen. „Der Abschluss muss besser werden“, grummelte er nach einigen ausgelassenen Möglichkeiten. Wobei sich der Trainer auch an die eigene Nase packte. Nachdem er sich in der Schlussphase selbst einwechselte, ließ Kresin zwei hochkarätige Chancen aus. „Die muss ich rein machen“, ärgerte sich Kresin.

So blieb es beim einzigen Treffer aus der ersten Hälfte, den Stefan Strohhofer (15. Minute) erzielte. Bis zum Wechsel offenbarten die Landsberger aber auch einige Nachlässigkeiten in der Defensive. Die Peitinger kamen so auch zu zwei guten Gelegenheiten.

Letztlich hielt Keeper Frank Schmitt seinen Kasten aber sauber, da seine Vorderleute nach dem Wechsel kaum noch etwas zuließen. „Die Grundlagen in der Vorbereitung haben wir jetzt abgeschlossen“, lautete nach dem Testspiel das Resümee von Sven Kresin.

Roland Halmel

Perfekt vorbereitet

Auch interessant

Meistgelesen

X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare