Keine Punkte für die X-Men

Landsberg X-Press unterliegt erneut Fürstenfeldbruck

+
Auch in der Rückrunde unterliegt der X-Press den Fürstenfeldbruckern.

Landsberg – Auch im Rückspiel in Fürstenfeldbruck mussten sich der X-Press geschlagen geben. Obwohl einiges im Vergleich zum Hinspiel verbessert werden konnte, reichte es letztendlich nicht, den weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer zu besiegen.

Mit 38:21 setzten sich die Razorbacks durch, die neben ihrer starken Defensive auch wieder vermehrt auf ihr Laufspiel setzten und die Landsberger über weite Teile der Partie im Griff hatten. So wurde die X-Press-Offense bereits beim ersten Ballbesitz früh gestoppt und zum Punt gezwungen. Daraufhin kam die Landsberger Defense aufs Feld und wurde von den Razorbacks schon im ersten Spielzug kalt erwischt. Ein langer Pass konnte nicht verteidigt werden, und so erzielten die Fürstenfeldbrucker direkt den ersten Touchdown.

Sichtlich geschockt von diesem Fehlstart zeigte auch der Angriff Nerven und beendete den nächsten Drive mit einem abgefangenen Ball in der Hälfte des Heimteams. Obwohl die Defense der X-Men nun besser stand, konnte man das Lauf- und Kurzpassspiel des Gegners nur schwer unterbinden. Daher endete auch der zweite Ballbesitz der Razorbacks mit sieben Punkten, was gleichzeitig einen frühen 0:14-Rückstand für den X-Press bedeutete.

Im Gegensatz zum Hinspiel, fanden aber deutlich mehr Aktionen der Landsberger ihr Ziel, wodurch man die gegnerische Verteidigung bewegen konnte und ebenfalls in die Endzone kam. Ein langer Pass auf Hannes Haug brachte die ersten Punkte für die X-Men auf die Anzeigetafel. Davon ließen sich auch die Spieler der Verteidigung mitreißen und man stoppte Fursty beim nächsten Versuch. Wenngleich man, wieder im Ballbesitz, nicht weiter herankommen konnte, blieb die Defense aufmerksam und verhinderte kurz vor der Pause einen weiteren Touchdown. Die Razorbacks erzielten lediglich ein Field Goal.

Ein weiterer Unterschied zur ersten Begegnung war der vergleichsweise hohe Punktestand. Denn noch vor der Pause erzielten beide Teams einen weiteren Touchdown, was einen Halbzeitstand von 23:14 für Fürstenfeldbruck besiegelte. Zu diesem Zeitpunkt war die Partie zwar noch relativ offen, jedoch verpassten es die X-Men noch einen Gang zuzulegen.

Ungeachtet guter Aktionen auf beiden Seiten des Balls, reichte es auch im zweiten Durchgang nicht, um den Razorbacks die ersten Niederlage zuzufügen. Der Touchdown von Chazz Middlebrook im dritten Viertel hatte letzten Endes keinen großen Einfluss mehr, vor allem da Fursty selbst noch zweimal punktete.

Trotz der 21:38-Niederlage bleibt für den X-Press im Hinblick auf die Playoffs noch alles offen. Im Fall, dass man sich am kommenden Samstag gegen die momentan zweitplatzierten Nürnberg Rams durchsetzt und auch die beiden anderen Partien gegen die Munich Cowboys II und die Burghausen Crusaders gewinnt, stehen die Chancen gut, die Postseason zu erreichen.

Für die Zuschauer hat sich der Verein übrigens fürs letzte Heimspiel der Vorrunde einiges einfallen lassen. So gibt es unter anderem wieder den Halbzeit-Kick, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt. Kickoff ist um 17 Uhr im Sportzentrum.

Auch interessant

Meistgelesen

Interview: Dennis Sturm über Spaß auf dem Eis und die kommenden Gegner
Interview: Dennis Sturm über Spaß auf dem Eis und die kommenden Gegner
FC Pipinsried zu dominant für kämpfenden Landsberger TSV
FC Pipinsried zu dominant für kämpfenden Landsberger TSV
Rugby Club Landsberg verliert auf heimischem Rasen mit 5:57
Rugby Club Landsberg verliert auf heimischem Rasen mit 5:57
Epfacherin holt erstmalig Schleife bei Deutscher Amateur-Meisterschaft
Epfacherin holt erstmalig Schleife bei Deutscher Amateur-Meisterschaft

Kommentare