Interne Trainer-Lösung bei Landsberger Footballern

Jan Radewald übernimmt Amt von Shahram Fardin

+
Zuletzt coachte Jan Radewald noch die Offensive der X-MEN, zur neuen Saison haben ihn die Verantwortlichen der Grün-Weißen auf den Cheftrainer-Posten beordert.

Landsberg – Der Landsberg X-PRESS steht unter neuem Kommando: Nachdem sich die Landsberger Footballer zuletzt einvernehmlich vom bisherigen Headcoach Shahram Fardin getrennt hatten, gaben die Verantwortlichen nun seinen Nachfolger bekannt: Auf dem Trainerstuhl sitzt künftig Jan Radewald, der den Football-Jungs keineswegs unbekannt ist.

Radewald koordinierte in vergangenen Saison bereits die Offensive des X-PRESS, coachte dabei insbesondere die ­Wide Receiver und Quarterbacks. „Wir kennen Jan bereits seit vielen Jahren, daher hat er auch unser vollstes Vertrauen für seine neue Aufgabe als Headcoach“, meint Markus Gruberbauer, Mitglied des Vorstandes. „Wir freuen uns ebenfalls, dass mit ­Rainer Schwentner und Josef ­Vacherl die Trainercrew bestehen bleibt.“ Schwentner werde die Offensive dirigieren, Vacherl die Defensive.

Beim jüngst abgehaltenen Kickoff-Meeting stellte Neu-Coach Radewald seine Ziele vor, die er bis zu Saisonbeginn als Landsberger Footballer-Chef umsetzen will. Zunächst einmal möchte er die Trainingsgestaltung zwischen den erwachsenen Footballern und dem U19-Team noch besser abstimmen, außerdem hat sich Radewald die Aussichten auf Importspieler auf die Fahne geschrieben.

Im November starten die X-MEN in das Wintertraining. Ansagen von Jan Radewald dürften da noch Seltenheit sein, denn Kickbox-Weltmeister und Fitnesscoach Ibrahim Karakoc plant dann immer donnerstags das Konditionstraining.

Marco Tobisch

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings gewinnen gegen Königsbrunn, bei Schweinfurt gehen sie baden
Riverkings gewinnen gegen Königsbrunn, bei Schweinfurt gehen sie baden
Vom Krankenhaus zum Klinikum 
Vom Krankenhaus zum Klinikum 
Gegen Garmisch holt der TSV Landsberg mit 3:3 einen Tabellenpunkt
Gegen Garmisch holt der TSV Landsberg mit 3:3 einen Tabellenpunkt
Rettungsschwimmer auf Platz 3 der deutschen Meisterschaft
Rettungsschwimmer auf Platz 3 der deutschen Meisterschaft

Kommentare