Knappe Niederlage bei den Rams

Ein Pünktchen fehlt dem Landsberg X-Press zum Remis

+
Auf und davon – nur nicht schnell genug. Der Landsberg X-Press (grünes Trikot) verlor am Sonntag in Nürnberg gegen die Rams denkbar knapp mit 27:28 Punkten.

Landsberg – Die erste Niederlage im dritten Spiel der laufenden Saison haben die Footballer des Landsberg X-Press am Sonntag hinnehmen müssen. In Nürnberg unterlagen sie den Rams, die im letzten Jahr noch in GFL 2 spielten, denkbar knapp mit 27:28.

Trotz eines frühen Touchdowns der Rams und eines darauffolgenden Punts der X-Men konnten die Landsberger die Partie zügig unter Kontrolle bringen und durch Jonathan Kloosterman punkten. Auch die Defense gab sich keine Blöße und erzwang einen weiteren Punt des Heimteams, woraufhin Lukas Saurwein mit einem Touchdown im darauffolgenden Drive das 14:07 aus Landsberger Sicht erzielte. Die Defense der Rams stellte sich jedoch zunehmend auf den Angriff des X-Press ein, und so folgten Angriffsversuche beider Mannschaften ohne weitere Punkte.

Erst Mitte des zweiten Viertels waren es die Nürnberger, die eine Lücke in der Verteidigung der Lechstädter ausnutzten und den Spielstand ausglichen. Davon ließen sich die X-Men aller­dings nicht beirren und bewegten den Ball kurz vor der Pause sauber über das Feld, bis man erneut über Kloosterman die Halbzeitführung übernahm. Nach der Unterbrechung hielten beide Defense-Linien den Spielstand weiter offen, bis Marice Sutton die Endzone fand und die Führung somit weiter ausbauen konnte. Zum Ärger der Landsberger verwandelte man den Extrapunkt nicht, was letztendlich noch entscheidend werden sollte. Denn auch die Rams punkteten weiter und ließen den X-Press nie wirklich davonziehen.

Wohl auch deshalb wurde die Endphase der Partie drama­tisch. Zum einen ließen sich die Landsberger von einigen Entscheidungen der Unparteiischen aus der Fassung bringen und hatten zum anderen mit zunehmend kämpferischen Rams zu kämpfen. So kamen die Nürnberger im Schlussviertel wieder auf die Punktetafel, und gingen mit einem Zähler in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hatten die X-Men zwar noch genug Zeit die Partie wieder drehen, dies gelang aber nicht. Nach einem „Turnover on Downs“ (Wechsel des Angriffsrechts, nachdem die notwendigen zehn Yards nach vier Versuchen nicht erzielt wurden) konnte die Landsberger Defense den Gegner zwar sensationell an der Goal-Line stoppen, jedoch schaffte man in den verbleibenden 19 Sekunden keinen Touchdown mehr. Somit musste man sich am Schluss mit 27:28 geschlagen geben.

Erstes Heimspiel

Trotz der schmerzlichen Niederlage muss der Blick nun nach vorne gerichtet werden. Denn am kommenden Samstag tritt der Landsberg X-Press beim ersten Heimspiel der Saison gegen die Passau Pirates an. Ein Sieg würde das Team erneut auf die Erfolgsspur führen, und die Tabelle weiter offen halten. Kickoff im Sportzentrum ist um 17 Uhr. Die U19 spielt bereits ab 13 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Interview: Dennis Sturm über Spaß auf dem Eis und die kommenden Gegner
Interview: Dennis Sturm über Spaß auf dem Eis und die kommenden Gegner
FC Pipinsried zu dominant für kämpfenden Landsberger TSV
FC Pipinsried zu dominant für kämpfenden Landsberger TSV
Rugby Club Landsberg verliert auf heimischem Rasen mit 5:57
Rugby Club Landsberg verliert auf heimischem Rasen mit 5:57
Epfacherin holt erstmalig Schleife bei Deutscher Amateur-Meisterschaft
Epfacherin holt erstmalig Schleife bei Deutscher Amateur-Meisterschaft

Kommentare