Starlights und die Profis

+
Nervenstärke bewiesen die Jugendteams der Landsberg Starlights Cheerleader bei den neuen und schwierigen Pyramiden, die sie im Trainingscamp einstudierten.

Landsberg – Für die Mannschaften der Landsberg Starlights Cheerleader hat kürzlich der Start in die neue Meisterschaftssaison begonnen. Um für diese intensive Trainingsphase richtig durchzustarten gab es ein spezielles Trainingswochenende. 

Dazu reisten Trainer und Aktive der FTG Bullets aus Pfungstadt, der amtierende Deutsche und Europameister im Cheerleading, in die Lechstadt. Unterstützt wurden die Bullets zusätzlich durch zwei Trainer aus den USA.

„Dieses Camp ist für unsere Aktiven, aber auch für die Trainer eine ausgezeichnete Gelegenheit, neue Techniken zu lernen und unsere Fähigkeiten auszubauen“, fasst Nicole Rampp, Trainerin des Landsberger Jugendteams, die Ziele des Camps zusammen. An mehreren Stationen in der Isidor-Hipper-Halle wurde, unter den wachsamen Augen der Bullets und der amerikanischen Trainer in allen Bereichen der Sportart wie etwa Tumbling (Turnen), Stunts (Hebefiguren), Pyramiden und Sprüngen hart trainiert. Sabrina Reuter, ebenfalls Trainerin des Jugendteams war begeistert von den Fortschritten: „Die Pyramidenkombis die wir hier üben, sind vom Schwierigkeitsgrad sehr hoch und verlangen den einzelnen Teammitgliedern schon einiges an Mut, Nervenstärke und Können ab.“

Weitere Informationen zum Training und den Teams der Landsberg Starlights Cheerleadern gibt es im Internet unter www.starlights-cheerleader.com.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare