Endstation Finale

+
Der Landsberger Christian Büttner konnte sich beim 41. Münchner „Franz-Hofer-Turnier“ die Silbermedaille erfechten.

Landsberg/München – Insgesamt 52 Teilnehmer aus sechs Nationen sind beim 41. Münchner „Franz-Hofer-Turnier“ angetreten. Im Herrendegen konnte der 21-jährige Landsberger Christian Büttner sich die Silbermedaille sichern. Auch andere Fechter aus dem Landkreis konnten sich eine Platzierung bei dem Wettbewerb erkämpfen.

Erst im Finale gegen Ex-Weltmeister und Olympiasieger Volker Fischer vom FC Tauber- bischofsheim musste Christian „Bütti“ Büttner, der für den TV Augsburg ficht, nach einem tollen Gefecht und einer 9:15-Niederlage schließlich die Waffen strecken. 

Auch der Kauferinger Wolfgang Menzel (18), der für den MTV München startet, war im Halbfinale gegen „Altmeister“ Fischer chancenlos (8:14). Mit Rang 3 in München konnte er sich aber auf den 2. Platz der bayerischen Rangliste verbessern. 

Auf Platz 3 der Rangliste abgerutscht ist Joffrey Reiser (22) aus Landsberg. Nach der 10:15-Niederlage gegen seinen Augsburger Teamkollegen Büttner im Achtelfinale, musste sich Reiser diesmal mit Rang 10 zufrieden geben. 

Im Damendegen lief es für die 20-jährige MTV-Fechterin Marion Menzel aus Kaufering nicht wie erhofft. Nach guter Vorrunde (insgesamt fünf Siege in fünf Gefechten) unterlag sie in der Direktausscheidung der Augsburgerin Anna-Lea Ulm mit 10:15-Treffern, landete diesmal nur auf dem 9. Platz, verteidigte aber ihren 2. Platz auf der bayerischen Rangliste. Auch bei den Damen gewann, mit der amtierenden Deutschen Junioren-Meisterin Shirin Vollrath, eine Fechterin vom FC Tauberbischofsheim. Platz 2 sicherte sich eine sehr starke Denise Brachert.

Auch interessant

Meistgelesen

Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare