Herren schlagen TV Waltenhofen mit 27:17

Landsberger Handballer erneut erfolgreich

+
Ein Siegerbierchen in der Kabine ist für die Herrenhandballer des TSV Landsberg die Belohnung für den zweiten Sieg in Folge.

Dank einer überragenden ersten Hälfte im Heimspiel gegen den TV Waltenhofen fuhr die erste Landsberger Herrenmannschaft den zweiten Sieg in Folge ein. Bei dem 27:17-Erfolg zeigten die Handballer, dass sie entschlossen waren, das Feld nur als Sieger zu verlassen.

Gerade mal 30 Sekunden waren rum, da erzielte Fynn Meier das erste Tor für die Landsberger Handballer. Doch die Gäste zeigten, was ihre Stärke ist, und glichen mit einem schnellen Spielzug in nur wenigen Sekunden aus.

Beide Seiten versuchten, das Spieltempo beizubehalten. Dabei überzeugten die Gastgeber im Angriff mit schnellem Spiel, machten Druck und zeigten einen durchdachten Torabschluss. In der Abwehr stand der TSV Landsberg stabil und provozierte beim Gegner immer wieder Ballverluste. Zwischen den Pfosten agierte ein souveräner Dominik Keller, der zahlreiche starke Paraden zeigte. So war die 8:1-Führung nach nur acht Spielminuten absolut verdient.

Überragende erste Hälfte

Auch nach einer Auszeit der Gäste dominierten die Landsberger Waltenhofen weiterhin nach Belieben. Mit ihren Angriffen brachte der TSV die gegnerische Abwehr immer wieder in Bewegung und suchte konsequent nach Abwehrlücken. Durch die tolle Verteidigung, einen durchschlagenden Rückraum und einen Dominik Keller in Topform wuchs der Vorsprung auf elf Tore (15:4) und man baute ihn bis zur Pause auf 19:6 aus. Nun wussten die Waltenhofener, wie sich Landsberg im Hinspiel fühlte, als sie mit einem ähnlichen Rückstand in die Pause gehen mussten.

Nach der Pause legten die Gastgeber noch eine Schippe drauf und dominierten Waltenhofen bis zum 23:8. Aufgrund der hohen Führung schaltete der TSV nicht nur spielerisch, sondern auch auf Konzentrationsebene zurück. Die Gäste kamen dadurch zurück ins Spiel und öfter zum Torerfolg. Auch wenn Waltenhofen weiterhin immer wieder an Keller scheiterte, steckten sie nicht zurück. Obwohl das Landsberger Torhüter-Duo insgesamt vier Siebenmeterwürfe entschärfen konnte, schmolz der Vorsprung langsam dahin. Die Landsberger gaben den deutlichen Vorsprung am Ende zwar aus der Hand, jedoch hatte man die Partie bis zum Schluss im Griff und gewann mit 27:17.

Nur noch zwei Punkte

Mit diesem Ergebnis gelang es den Landsbergern, bis auf zwei Punkte an den Tabellennachbarn aus dem Allgäu heranzukommen.Auch Trainer Dirk Meier war nach dem Spiel zufrieden: „Schon eine ganz ordentliche Leistung. Klar war die zweite Hälfte nicht mehr so stark, aber vor allem vor der Pause haben wir umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten.“ Nächsten Samstag wartet der Tabellenzweite aus Kaufbeuren auf die Landsberger. Im Hinspiel gewann man mit 27:23.

Auch interessant

Meistgelesen

Personalie beim HC Landsberg: Zwei bleiben, zwei gehen
Personalie beim HC Landsberg: Zwei bleiben, zwei gehen
Gute Nachrichten für die Fußballer des TSV Landsberg
Gute Nachrichten für die Fußballer des TSV Landsberg

Kommentare