Keine Relegation

Landsberger Handballer: Im letzten Spiel gut geschlagen 

+
Trotz Niederlage gegen Fürstenfeldbruck: Die Landsberger Handballer müssen in der Bezirksoberliga nicht in die Relegation

Landsberg – Entscheidung im letzten Spiel: die Landsberger Handballer müssen in der Bezirksoberliga nicht in die Relegation. Der direkte Konkurrent TV Memmingen verlor deutlich in Herrsching und konnte nicht an den Landsbergern vorbeiziehen.

Den Landsbergern selbst gelang allerdings beim überlegenen Meister TuS Fürstenfeldbruck II auch keine Überraschung. Lange konnten sie gut mithalten, mussten sich aber deutlich mit 38:24 geschlagen geben. Nach einem kurzen Abtasten (2:2/4.) nahmen die Gastgeber das Heft in die Hand und zogen schnell mit 10:4 davon. Der TSV ließ nicht schocken und verkürzte den Vorsprung (14:10/18.).So rigoros, dass sich der heimische Trainer mit einer Ausszeit zum Eingreifen veranlasst sah (15:13/24.). Danach genügten den Bruckern ein paar ungenutzte Chancen und einfache Ballverluste der Gäste, um bis zur Pause auf 20:14 wegzuziehen (30.).

Da machten sie nach dem Wechsel weiter und bauten den Vorsprung auf 24:14 (36.) aus. Zwar kam Landsberg nochmal zurück. Die Gastgeber konnten aber ordentlich Druck machen. Gnadenlos wurde jeder Landsberger Fehler zum Gegenstoß genützt. Zwar konnte man noch ein paar Treffer erzielen, kassierte aber weitaus mehr und musste sich am Schluss deutlich geschlagen geben.

Nicht glücklich aber auch nicht gerade unzufrieden war Abteilungsleiter Roland Neumeyer: Immerhin kein Relegationsplatz. „Ende gut, alles gut. Ich denke, wir haben hier heute einen ordentliche Leistung gezeigt und auch spielerisch etwas geboten. Die Jungs haben lange gut mitgehalten. Wichtig ist, dass wir keine Relegation spielen müssen und den Blick schon voraus auf die nächste Saison richten können.“

Auch interessant

Meistgelesen

Penzings Eisstockschützen brillieren bei der EM in Litauen
Penzings Eisstockschützen brillieren bei der EM in Litauen
Nach zwei Niederlagen ist die Saison für die Riverkings endgültig vorbei
Nach zwei Niederlagen ist die Saison für die Riverkings endgültig vorbei
HSBler knacken beim Wasserburg-Spiel erstmals die 100 Punkte
HSBler knacken beim Wasserburg-Spiel erstmals die 100 Punkte
TSV Landsberg gelingt 2:0-Heimsieg gegen SV Cosmos Aystetten
TSV Landsberg gelingt 2:0-Heimsieg gegen SV Cosmos Aystetten

Kommentare