Wieder auf Verfolgungsjagd

+
Die Landsberger Basketballer, hier links Przymislav Migala, sind wieder in Bestform und könnten mit einem Sieg am kommenden Samstag sogar noch auf Platz zwei in der Regionalliga Süd vorrücken.

Landsberg – Gegen Ende der Saison kommen die Basketballer der DJK Landsberg noch einmal in die Gänge: Mit  81:69 besiegte man München Basket. Im besten Fall könnte der Titelverteidiger damit am letzten Spieltag der 2. Regionalliga Süd noch von Rang vier auf Platz zwei vorrücken.

Es war ein von Beginn an umkämpftes Spiel, das die wenigen Zuschauer in der Münchner Halle zu sehen bekamen. Die Gastgeber erwischten den besseren Start, führten schnell mit acht Punkten, ehe auch die Landsberger in die Partie fanden und bis zum Ende des ersten Viertels ausglichen (21:21). Im zweiten Durchgang verpassten es zunächst beide Teams, sich abzusetzen. Immer wieder kam vor allem München zu einfachen Zählern, weil die Landsberger in der Defensive mit so manch Abstimmungsproblem kämpften. Das war auch der Grund, warum die Gastgeber es erneut schafften, sich einen sieben Punkte-Vorsprung zu erarbeiten. Xaver Egger und einem erfolgreichen Dreier von Christoph Peters mit der Schlusssirene hatten es die Gäste zu verdanken, dass sie nur mit einem Zähler Rückstand in die Kabine gingen.

In der zweiten Hälfte stellte Roman Gese auf Zonenverteidigung um und das zeigte Wirkung. War München in der ersten Halbzeit noch regelmäßig zu einfachen Punkten unter dem Korb gekommen, mussten die Gastgeber es nun öfter von draußen versuchen – die Würfe landeten allerdings oft nur auf dem Ring. Auf Landsberger Seite hingegen war es einmal mehr Xaver Egger, der das Heft an sich riss. Dank ihm und Center Przemyslaw Migala setzten sich die Gäste nach und nach ab und erspielten sich bis zum Ende des dritten Viertels einen Acht-Punkte-Vorsprung.

Die Führung ließen sich die Landsberger im letzten Durchgang nicht mehr nehmen. Zwar kamen die Münchner noch einmal auf vier Punkte heran, doch Xaver Egger, der alle seine Freiwürfe sicher verwandelte, und mehrere erfolgreiche Würfe von Peters und Migala sorgten schließlich für die Entscheidung zugunsten der Lechstädter.

Am kommenden Samstag steht nun das letzte Saisonspiel für die DJK an. Im heimischen Sportzentrum trifft die Mannschaft um 19.30 Uhr auf Milbertshofen. Mit den Münchnern hat Geses Team noch eine Rechnung offen: Das Hinspiel verloren die Landsberger unglücklich mit 90:92.

chpe

Auch interessant

Meistgelesen

X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare