"Ganz ordentlich gespielt"

TSV-Trainer Wiggerl Hofmann konnte dem Auftreten seiner Spieler in Gilching durchaus Positives abgewinnen: „Sie haben sich trotz großem Rückstand nicht hängen lassen.“

Landsberg – Die nächste Niederlage haben die Handballer des TSV Landsberg in der Bezirksoberliga einstecken müssen. Beim TSV Gilching liefen sie ständig einem Rückstand hinterher und konnten die Partie nicht mehr drehen. Sie ging am Ende mit 30:25 Toren verloren.

Gilching erwies sich wie erwartet als starker Gegner, der seine Chancen zu nutzen wusste. Die Landsberger konnten zu Beginn noch ganz gut mithalten – 9:9 stand es nach zehn Minuten. Dennoch brachten die Lechstädter nicht die nötige Konstanz in ihr Spiel. Das eröffnete den Gastgebern immer wieder Chancen, die sie zu nutzen wussten. Landsberg zeigte zwar eine gute Spielanlage, nutzte aber die eigenen Gelegenheiten nicht so konsequent wie die Gilching. Die Folge: Der TSVG ging in Führung und vergrößerten den Abstand mit zwei schnellen Tref- fern bis zur Pause auf 16:11. 

Die ersten Minuten der zweiten Hälfte gehörten abermals den Gilchingern. Mit vier Toren in Folge bauten sie den Vorsprung weiter aus (20:11/36.). Doch die Landsberger ließen sich davon nicht demoralisieren, zeigten, dass sie es auch können und stellten ihrerseits mit einer 4:0-Serie wieder den alten Abstand her. Näher kamen sie dann aber nicht heran. Dieses Niveau konnten sie nicht dauerhaft halten, zu viele Gelegenheiten, auch vom 7-Meter­- Punkt wurden vergeben. So legten die Gastgeber wieder vor. Die Landsberger blieben dran, kamen aber nicht wieder auf Schlagdistanz heran. Man erzielte zwar 25 Treffer, musste aber 30 Gegentore hinnehmen und hatte so am Schluss klar das Nachsehen. 

„Eigentlich hat die Mannschaft ganz ordentlich gespielt, nur hatten wir zu viele Schwankungen und das rächt sich bei einem Gegner wie Gilching“, erklärte der Landsberger Trainer Wiggerl Hofmann nach dem Spiel. „Positiv ist, dass sie sich auch bei dem großen Rückstand anfangs der zweiten Hälfte nicht haben hängen lassen, nur leider haben sie dafür nichts bekommen.“

Auch interessant

Meistgelesen

Landsberger Bayernligastart nach Maß
Landsberger Bayernligastart nach Maß
Den Finnen nicht gewachsen
Den Finnen nicht gewachsen
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker

Kommentare