Nachwuchsturnier der JFG Lechrain

Zauberfußball beim Budenzauber

1 von 4
Wiederholten den Vorjahressieg beim JFG-Turnier: die U16 des TSV 1860 München.
2 von 4
U15-Sieger DFI Bad Aibling.
3 von 4
U14-Sieger FC Bayern München.
4 von 4
U13-Sieger DFI Bad Aibling.

Dießen/Lechrain – Zwei Turniertage mit vier Turnieren – U13 bis U16 – haben den Organisatoren der JFG Lechrain in der Mehrzweckhalle Dießen am Wochenende alles abverlangt. Dank der zahlreichen Helfer aus den JFG-Stammvereinen und der Unterstützung namhafter Sponsoren konnte man diese Mammutaufgabe mit über 350 ambitionierten Nachwuchskickern und zahlreichen Zuschauern stemmen. Dafür gab‘s viel Lob von allen Seiten, auch von den siegreichen Teams DFI Bad Aibling, FC Bayern München und TSV 1860 München.

Die Spieler zahlten dies mit Zauberfußball zurück: tempo- und trickreich mit sehenswerten Ballstafetten und traumhaften Toren, was so manchen Fan mit der Zunge schnalzen ließ. Das alles fand jederzeit auf einem sportlich überaus fairen Niveau statt. „Sicherlich wird man in Zukunft den einen oder anderen Namen auf der Liste der Proficlubs finden“, ist JFG-Vorsitzender Markus Arnold (FC Stoffen) überzeugt.

Die „Großen“ waren für die U13 der JFG Lechrain eine Nummer zu groß. Nach der Vorrunde lag sie noch auf dem 3. Platz, ebenso der MTV Dießen in der Gruppe B. Knapp war es dann im Spiel um Platz 5, denn die JFG und der MTV schenkten sich nichts. Nach dem 2:2 mussten sie ins 9-Meter-Schießen, das nach langem Hin und Her die Ammerseer für sich entschieden. Turniersieger wurde DFI Bad Aibling vor SpVgg Unterhaching und TSV Murnau.

Im hochklassig besetzten U14-Turnier bekamen die Zuschauer Jugend-Hallenfußball auf höchstem Niveau zu sehen. Schnelle, technisch herausragende Spiele mit packenden Zweikämpfen ließen jeden Fußballliebhaber begeistert applaudieren. „Dass man als Gastgeber nicht ganz mithalten konnte, war dabei reine Nebensache“, sagte Arnold. Das Spiel um Platz 9 zwischen der JFG Lechrain und dem MTV Dießen entschied nach einem 3:3 diesmal der Gastgeber mit 6:5 im 9-Meter-Schießen für sich. Turniersieger wurde der FC Bayern München vor RB Salzburg und TSV 1860 München.

Knapp die Sensation verpasst hat die JFG Lechrain im U15-Turnier. Aufgrund des breiten und ausgeglichenen Kaders schickte der Gastgeber hier zwei Teams ins Rennen. Im Halbfinale musste sich Team 2 der JFG mit Ulm messen. Nach dem 0:0 zog man im 9-Meter-Schießen mit 1:4 den Kürzeren. Dumm gelaufen. Im Spiel um Platz 3 waren die Rollen schnell verteilt: Memmingen wurde seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang die JFG 2 mit 4:2 Toren. Turniersieger wurde DFI Bad Aibling vor SSV Ulm und FC Memmingen.

Eine Lerneinheit gab‘s für die JFG-Junioren: In der U16-Konkurrenz waren die Lechrainer chancenlos. Sie belegten nach den drei deutlichen Niederlagen ohne eigenen Torerfolg (0:6, 0:5 und 0:3) den letzten Vorrunden-Platz der Gruppe A. „Hier war der Klassenunterschied zwar groß, aber die Spieler konnten viele Erfahrungen sammeln“, rückte JFG-Vorsitzender Arnold das Geschehen zurecht. Im Spiel um Platz 7 standen sich die vermeintlichen Underdogs Raisting und JFG gegenüber. Die Gastgeber erwiesen sich beim 1:4 als fairer Verlierer und feierten das einzige Tor. Turniersieger wurde der TSV 1860 München vor FC Augsburg und FC Memmingen.

Weniger Pokale

Wie schon beim Eichler-Cup im Sommer entschied sich die JFG Lechrain auch im Hallenturnier dazu, neben den Wanderpokalen nur noch dem jewei­ligen Turniersieger sowie den besten Spielern und Torhütern einen Pokal zu überreichen. Dank dem so eingesparten Geld, verbunden mit der Torprämie einer Pürgener Firma überreichten die Organisatoren dem Kinderhospiz Theotinum in Dießen ein Scheck über 500 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Iris Hill stellt Weltrekord im Stabhochsprung auf
Iris Hill stellt Weltrekord im Stabhochsprung auf
Judoka Thomas Zrenner ist Deutscher Meister
Judoka Thomas Zrenner ist Deutscher Meister
Kann der MTV Dießen an den letzten Erfolg anschließen?
Kann der MTV Dießen an den letzten Erfolg anschließen?
Regionalliga-Floorballer holen sich 3. Platz bei der Süddeutschen
Regionalliga-Floorballer holen sich 3. Platz bei der Süddeutschen

Kommentare