Brisanter Finaltag

+
Mit vollem Einsatz wollen die Penzingerinnen am letzten Spieltag kämpfen – obwohl sie sich die Meisterschaft bereits vorzeitig gesichert haben.

Penzing – Diese Saison beenden die Volleyballerinnen des FC Penzing erst am Samstag. Die Meisterschaft hat sich das Team bereits vorzeitig gesichert. Die anstehenden Spiele haben somit keinerlei Einfluss mehr auf die Tabelle, obwohl die drei Erstplatzierten der Tabelle treffen aufeinander.

Die letzten beide Spiele in der Bezirksliga Schwaben sind jetzt nur noch Formsache für die Penzinger. Der erste Gegner vom TSV Königsbrunn dagegen kämpft noch um den Relegationsplatz nach oben, steht er doch im Moment auf dem 2. Tabellenplatz. Das Team vom TSV konnte der FCP am vergangenen Spieltag zwar mit 3:1 besiegen, doch einfach wird das Rückspiel sicher nicht. Die Penzinger müssen daher aufpassen, die Spannung zuhause weiter hochzuhalten und sich nicht auf der bereits errungenen Meisterschaft auszuruhen.

Im zweiten Spiel trifft die Mannschaft von Juri Olbrich auf den TSV Haunstetten. Die Mannschaft aus Augsburg befindet sich aktuell auf dem 3. Tabellenplatz, hat jedoch mehr Spiele verloren und daher nur noch rechnerische Chancen auf den Relegationsplatz. Das Hinspiel konnte der FC Penzing mit 3:0 gewinnen, allerdings hat der TSV damals seine besten Spielerinnen geschont. Es wird daher spannend, in welcher Konstellation die Augsburger diesmal auf dem Feld stehen, und wie die Penzinger damit umgehen können. Die Spiele finden am Samstag in der Halle der Grundschule West statt, Anpfiff für die Penzinger Mannschaft ist gegen 16.30 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare