Gerade noch in Ordnung

+
Gute Laune in Japan: Marcel Schrötter holt vier WM-Punkte.

Pflugdorf – In Japan hatte Marcel Schrötter am Wochenende endlich wieder Glück: Mit Rang 12 beim Rennen auf dem Twing Ring Motegi holte er vier WM-Punkte, erneut auf verkürzter Distanz. Schrötter begann eine rasante Aufholjagd von Startplatz 21 und erkämpfte sich so die Punkte.

Das vorletzte Saisonrennen beim Moto2 Grand Prix of Japan musste abermals nach einem schlimmen Unfall in der ersten Runde abgebrochen und neu gestartet werden. Aus diesem Grund absolvierten die Moto2-Piloten zum dritten Mal in Folge ein Sprintrennen, nachdem dies schon in Sepang und auf Phillip Island so geschah. In beiden Fällen hatte Marcel Schrötter Probleme unterschiedlichster Art beim Re-Start. Dieses Mal verlief aus der Sicht des Kalex-Piloten am Start alles reibungslos und nach dem üblichen Gerangel im Verlauf der Auftaktrunde fand er schnell seinen Rhythmus. 

Schrötter, der sich bei schwer einzuschätzenden Streckenverhältnissen für den 21. Startplatz qualifizierte, holte über die 15-Rundendistanz reihenweise Positionen auf, ehe er dank einer starken Schlussrunde noch zwei weitere Gegner übertrumpfen konnte . Somit nahm Schrötter noch vier WM-Punkte mit. Zufrieden war Schrötter mit Platz 12 allerdings nicht wirklich: „Meiner Meinung nach hätte ich heute besser abschneiden müssen. Aber im Endeffekt ist dieser 12. Rang auch in Ordnung, denn in einem verkürzten Rennen von Startplatz 21 so viele Positionen aufzuholen, ist gewiss keine schlechte Leistung.“

Er habe das Bestmögliche rausgeholt, so der Pflugdorfer, dennoch rechne er nicht mehr mit einem besseren WM-Ergebnis als Rang 15, „da der Rückstand mit nur noch einem Rennen schon zu groß ist“. Derzeit liegt Schrötter auf Platz 17 und kann dann am 10. November in Valencia noch ein letztes Mal in diesem Jahr Punkte holen.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore
Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore

Kommentare