Solider Platz 10

Marcel Schrötter schließt in Jerez auf Platz 10

+
Der Pflugdorfer Marcel Schrötter fuhr bei der Moto2™-WM in Jerez auf Platz 10.

Pflugdorf/Jerez – Marcel Schrötter hat seinen langen Jerez-Aufenthalt mit einem solidem zehnten Platz beendet. Damit gelang es ihm, seinen Patzer von letzter Woche auszubessern. Allerdings vergab er in der letzten Rennrunde die Chance auf einen Platz unter den ersten neun.

Am Ende des dritten Moto2™ Saisonrennens am Sonntag auf dem Circuito de Jerez in Andalusien war vielen die Erleichterung anzumerken, nach fast drei Wochen endlich der hochsommerlichen Hitze Südspaniens entfliehen zu können. Zuvor musste aber noch das wohl heißeste Rennen des Jahres bestritten werden.

Marcel Schrötter kam vom zehnten Startplatz gut weg, hatte aber bald mit Abstimmungsschwierigkeiten zu kämpften. Diese hinderten ihn in der Anfangsphase, den Anschluss an die erste Verfolgergruppe herzustellen. „Wie zu erwarten war es kein einfaches Rennen“, resümiert der Pflugdorfer. Nach der guten Performance vor seinem Sturz g sei man aber mit anderen Erwartungen in das Rennwochenende gegangen. Wo die Fehler gelegen haben –am Piloten, am Motorrad oder an geänderten Bedingungen –, könne er nicht sagen, so Schrötter. Allerdings habe man auf seine Wunsch „einen Versuch mit der Elektronik in Bezug auf Motorbremse gewagt“. In den ersten Runden habe er Probleme gehabt, das Bike richtig zu stoppen, „ich bin daher oft geradeaus gefahren“. Deshalb habe er im Kampf mit Tom Lüthi den Anschluss nach vorne verloren habe.

Dass er wegen eines kleinen Fehlers am Rennende gegen Xavi Vierge noch einen Platz verloren habe, „stinkt mir gewaltig“, sagt der Moto2TM-Pilot. Rang acht sei möglich gewesen, mit dem zehnten Platz sei er nicht zufrieden. Im Moto2™-WM-Stand belegt Schrötter momentan Platz 12.

Auch interessant

Meistgelesen

Bayernligist Landsberg verliert gegen Bezirksligist Kaufering
Bayernligist Landsberg verliert gegen Bezirksligist Kaufering

Kommentare