Unfall überschattet Rennen

+
Max Zündt sicherte sich für den MSC Reichling Platz 12 in der Klasse MX1.

Reichling – Ideale Bedingungen, eine tolle Zuschauerkulisse und spannende Rennen. Beim Moto-Cross in Reichling lief alles nach Wunsch bis fünf Minuten vor Rennende. Beim abschließenden Auftritt der Senioren kam ein Fahrer nach dem Zielsprung zum Sturz und blieb regungslos liegen...

Er musste wieder belebt werden und mit dem Hubschrauber ins Unfallklinikum nach Murnau geflogen werden. Die Unfallursache ist noch ungeklärt, aber der verunglückte Fahrer ist außer Lebensgefahr. „Das überschattet leider die ganze Veranstaltung“, erklärte Reinhold Graf vom veranstaltenden MSC Reichling. „Es war kein Rennsturz, er ist beim Zielsprung auch gar nicht gesprungen.“ Das Rennen wurde danach abgebrochen.

Bis dahin bekamen die mehreren hundert Zuschauer von den 160 Startern aus ganz Südbayern interessanten Moto-Cross-Sport geboten. „Das ist schon der Wahnsinn“, staunte ein Besucher angesichts der Flughöhen der Zweiradpiloten bei den Sprüngen, bei denen selbst Skispringer vor Neid erblassen dürften. Immer wieder katapultierten sie sich in die Höhe um ihr Motorrad sicher zu landen. 

Dazu galt es auf dem 1750 Meter langen Kurs, in den Kurven die richtige Linienwahl zu treffen, um nicht in den Furchen, die sich im Laufe des Rennens bildeten, hängen zu bleiben. Das eine oder andere Überholmanöver blieb dabei nicht aus. Wobei Fairness aber Trumpf war. 

Im ersten Rennen der Klasse MX2 touchierte der Zweite den Erstplatzierten beim Versuch ihn zu Überholen, der dadurch zurückfiel. Prompt nahm der Verursacher die Hand danach vom Gas, um sich wieder passieren zu lassen. In den verschiedenen Klassen mussten in den beiden Läufen jeweils zwanzig Minuten plus zwei Runden absolviert werden. Für die Platzierungen gab es dann Punkte. Am Ende wurden die beiden Ergebnisse addiert, um das Schlussklassement zu erhalten. 

Die Lokalmatadore wussten sich dabei durchaus erfolgreich zu präsentieren. Thomas Kees (Schwabniederhofen) gewann die Klasse MX3. Jörg Schlichter (MSC Reichling) landete in der MX1 auf Platz drei. Michael Schwägerl (Epfach) wurden in der MX2/2 Vierter vor Roman Strobl (MSC). Platz fünf erfuhr sich Christian Löffler (MSC) in der KL3.

Roland Halmel

Sprünge und Flüge

Auch interessant

Meistgelesen

Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Mit Salto und Schraube zur EM
Mit Salto und Schraube zur EM
Wieder die ungeliebte Verlängerung
Wieder die ungeliebte Verlängerung

Kommentare