Showdown gegen Ruderting

+
Zoè Klein (links) brachte den MTV Dießen in Kempten mit zwei Torbeteiligungen auf die Siegerstraße.

Dießen – Auch am letzten Spieltag können die Landesligadamen des MTV Dießen noch aus eigener Kraft Meister werden. In Kempten gewannen die Dießnerinnen mit 0:4 und haben nurmehr einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer Bad Aibling, der allerdings schon sämtliche 20 Saisonspiele absolviert hat und nicht mehr eingreift.

Dass der Druck auf die Mannschaft groß war, war dem Team von Trainer Nico Weis besonders in der Anfangsphase anzumerken. In der Defensive sehr nervös, brauchte es lange, um in die Ordnung zu finden. Die Offensivabteilung dagegen war sofort auf Betriebstemperatur. Nach einer Viertelstunde nutzten die Ammersee-Mädels eine Standardsituation zur Führung: Eine scharf getretene Ecke von Zoè Klein landete bei Stephanie Wild, die im zweiten Nachschuss den Ball zur Führung ins Netz drosch. Fast im Gegenzug hatte der SV Kempten die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber an der Latte. Daraufhin stellte der MTV defensiv um, fand so nach 20 Minuten zur gewohnten Sicherheit in der Hintermannschaft.

Und vorne waren die MTV-Damen weiter auf Zack: Nadine Schwarzwalder setzte sich auf der linken Seite durch, legte auf Zoè Klein ab, die von der Sechzehnerlinie flach zum 0:2 traf. Spielerisch war die Partie bis dato jedoch keineswegs deutlich: Die Gastgeberinnen machten es dem MTV mit robuster und technisch anspruchsvoller Spielweise immer wieder schwer. Mit 0:2 ging es in die Kabine.

Kempten hält dagegen

Nach dem Seitenwechsel folgte eine starke Phase des SV Kempten, in den ersten Minuten verlagerte sich das Spiel komplett in die Dießner Hälfte, zwei gute Tormöglichkeiten gingen aber über das Tor. Erst nach den überstandenen Anfangsminuten schaffte es der MTV, seine schnellen Angreiferinnen Wild, Schwarzwalder und Andrea Bichler in Szene zu setzen. Nach 55 Spielminuten tankte sich Schwarzwalder über die rechte Seite durch, Bichler scheiterte in der Mitte per Direktabnahme. Kurz darauf zog Katrin Kössel aus 16 Metern ab, ihren Schuss konnte die Torhüterin entschärfen. Die Vorentscheidung fiel erst in der 78. Minute: Annika Graves spielte einen langen Ball aus dem Mittelfeld in den Rücken der Kemptener Abwehr, Stephanie Wild nahm die Kugel in vollem Tempo mit, umkurvte die Torhüterin und traf zum 0:3. Erst dann ließ der Druck des SV Kempten nach und der MTV spielte befreit auf. Nach einem Eckball von ­Katharina ­Egloff tauchte ­Veronika ­Schröferl frei im Fünfmeterraum auf, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. Den Schlusspunkt in diesem Spitzenspiel setzte Dießens Kapitänin Maria Breitenberger: Nach einem Foul an Annabell Zekl zirkelte Breitenberger den fälligen Freistoß von halblinks zum 0:4 in den Winkel.

Finale gegen Ruderting

Damit hat der MTV Dießen die Chance auf den Meistertitel in der Landesliga Süd gewahrt. Am kommenden Samstag, 3. Juni, steht vor heimischem Publikum der Showdown um die Meisterschaft an. Gegner: der FC Ruderting. Ein Unentschieden reicht dem MTV nicht, da Bad Aibling die bessere Tordifferenz hat.

MTV: Schindhelm (46. Frank) – Maier, Swoboda, Obrecht, ­Kössel, Schröferl, Klein (60. ­Graves), Wild, Bichler (86. ­Zekl), Schwarzwalder (71. ­Egloff), ­Breitenberger.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare