Ammersee-Elf auf Erfolgskurs

Fest im Spitzentrio

+
Sorgte für die 2:0-Führung gegen den TSV Schwaben Augsburg: Nadine Schwarzwalder. Am Ende konnte die Ammersee-Elf mit 3:2 gewinnen.

Dießen – Am vergangenen Samstag konnten die Damen des MTV Dießen den nächsten Heimsieg einfahren. Im dritten Spiel innerhalb von acht Tagen gingen sie gegen die Regionalligareserve vom TSV Schwaben Augsburg mit 3:2 als Sieger vom Platz.

Dabei begann die erste Minute äußerst unglücklich. Nach einem Zusammenprall musste Nadine Schwarzwalder mit Nasenbluten vom Platz doch bereits den daraus resultierenden Frei­stoß nutzte der MTV für sich: Tamara Swoboda brachte den Ball vor das Gehäuse, Veronika Schröferl konnte den Ball aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung verwerten (2. Minute). Kurze Zeit später bediente Maria Breitenberger Andrea Bichler auf der rechten Seite, ihr Ball ging dann knapp am langen Torpfosten vorbei.

Dießen ließ Schwaben die ersten Minuten überhaupt nicht ins Spiel kommen und drängte sofort auf den zweiten Treffer. In der 9. Minute setzte sich Stephanie Wild über die linke Seite durch, ihre Hereingabe verwertete die zurückgekommene Nadine Schwarzwalder zur 2:0-Führung. In der Folge wurden die Gäste zunehmend stärker und gewannen immer mehr Zweikämpfe. Durch Flanken kamen sie immer wieder gefährlich vor das Tor von Caroline Schindhelm, die ein ums andere Mal glänzend parierte. In der 20. Minute war sie dann machtlos und Schwaben kam zum 2:1-Anschlusstreffer. Dadurch wurde auch die Heimelf wieder wachgerüttelt und versuchte wieder zielstrebiger und konsequenter zu agieren.

Nach einer Ecke von Maria Breitenberger kam Veronika Schröferl frei an den Ball, konnte diesen aber nicht im Tor unterbringen. In der 35. Minute wurde Nadine Schwarzwalder erneut nach Zuspiel von Stephanie Wild von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christine Wahler zur 3:1-Führung. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Dießnerinnen über Andrea Bichler eine hochkarätige Möglichkeit die Führung nochmal auszubauen, Nadine Schwarzwalder setzte den Ball aber knapp neben das Tor. Mit der Zeit merkte man der Heim­elf immer mehr den Kräfteverschleiß an, so dass die Augsburgerinnen zu mehr Torchancen kommen konnten. Die Defensivabteilung erstickte aber viele Angriffe im Keim, ansonsten war Torhüterin Caroline Schindhelm ein starker Rückhalt für die Ammersee-Elf. 

Die größte Möglichkeit die Führung weiter auszubauen hatte Andrea Bichler, sie wurde von Katharina Egloff am Elfmeterpunkt bedient, ihr Abschluss ging aber über das Tor. Schwaben gab sich stattdessen nicht auf und versuchte immer wieder das Spiel an sich zu reißen und kombinierten sich nach vorne. In der 70. Minute fiel dann nach einer Herein­gabe von der rechten Seite der 3:2-Anschlusstreffer. Davon beflügelt und mit einigen Einwechslungen drückten die Augsburgerinnen auf den Ausgleich, der MTV brachte den knappen Sieg gegen die technisch und taktisch starke Mannschaft nach Hause.

Mit dem Sieg hat sich unter den ersten drei Plätzen nichts verändert. Bad Aibling, Ruderting und Dießen konnten ihre Spiele gewinnen und das Spitzen­trio trennt weiterhin nur ein Punkt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine XXL-Karte für Bayernstar Sydney Lohmann
Eine XXL-Karte für Bayernstar Sydney Lohmann
Starker Auftritt der Penzinger Stockschützen
Starker Auftritt der Penzinger Stockschützen

Kommentare