Seit einem Jahrzehnt

+
Seit zehn Jahren kommen zahlreiche Besucher und Teilnehmer zum Nissan Cup im Polo nach Schwifting.

Schwifting – Bereits zum zehnten Mal findet heuer der Nissan-Cup beim Polo Club Landsberg-Ammersee, vom 24. bis 26. Mai, in Schwifting statt. Sechs international besetzte Mannschaften gehen hierbei wieder an den Start um den begehrten Pott.

Große Neuerung in diesem Jahr: erstmals sind beim Nissan Cup auch talentierte, junge Nachwuchsspieler in die Teams integriert. „Wir haben mittlerweile eine nicht unbeträchtliche Anzahl an jungen, guten Spielern in der Poloszene“, erklärt Dr. Günther Kiesel, Präsident des Polo Club Landsberg-Ammersee. „Diesen jungen Leuten wollen wir beim Nissan Cup 2013 die Möglichkeit geben sich vor einem Publikum zu zeigen und erste Turniererfahrungen zu sammeln.“

Auch bei den Sponsoren und Förderern fand dieses Konzept großen Anklang. Vertreter des Hauptsponsors, Christoph Schaller: „Wir sind nun seit zehn Jahren Sponsor des Nissan-Cup und freuen uns sehr darüber, dass gerade auch Nachwuchstalente im Polo durch die Teilnahme am Nissan-Cup motiviert und gefördert werden.“ Jährlich wachse die Zahl der Zuschauer, die zu den Poloevents nach Schwifting pilgern, sagt Kiesel. 

„Wir verfolgen das Konzept des ursprünglichen Pologedanken. familiär, locker und freundschaftlich“, erklärt Dr. Günther Kiesel. Daher koste der Besuch des Poloturniers traditionell auch keinen Eintritt.

Ebenfalls gute alte Sitte beim Polo: In den Spielpausen werden die Besucher gebeten, die durch die Pferdehufe herausgerissenen Grasnarbe wieder einzutreten. Hier heißt es dann: „Das Grüne nach oben, das Braune nach unten.“ Infos unter www.polo-landsberg.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare