Erfolgreiches Saisonfinale

+
Maya Mielke schwamm über 200 Meter Schmetterling auf Platz 4.

Kaufering – Erfolgreiches Saisonfinale für das Schwimm-Team des VfL Kaufering: Bei der oberbayerischen Meisterschaften in Rosenheim gab’s insgesamt sechs Stockerl-Plätze für Nadja Amrhein und Svenja Plank, für einen Meistertitel indes hat’s nicht ganz gereicht.

Elf VfL-Aktive hatten sich mit ihren im Laufe der Saison geschwommenen Zeiten für die Oberbayerische qualifiziert, die in diesem Jahr auf zwei Tage verteilt in Rosenheim stattfanden. Für das Schwimmteam Kaufering war dies gleichzeitig auch das Finale einer überaus erfolgreichen Saison, die Sportler bis zur süddeutschen Meisterschaft geführt hatte. 

Um Kosten zu sparen und den Jugendlichen noch einmal ein besonderes Gemeinschaftserlebnis zu vermitteln, entschied sich das Betreuerteam um die Trainerinnen Silvia Rasshofer und Heidi Amrhein, gemeinsam mit dem Team am Wettkampfort zu zelten. Dabei zeigte sich der Wettergott von seiner besten Seite, deshalb konnte man am Abend sogar im idyllisch am Campingplatz gelegenen Erlensee den Tag im Wasser ausklingen lassen. Und so stand das Wochenende ganz unter dem Motto „eat, swim, sleep, repeat– Essen, Schwimmen, Schlafen und das Ganze von vorne. Die jungen Schwimmer dankten das Engagement der Betreuer mit „tollen Zeiten und Platzierungen“. 

Auf das Stockerl schafften es Nadja Amrhein (2. Platz über 200 Meter Lagen sowie 3. Plätze über 200 m Freistil und Rücken und 400 m Freistil) und Svenja Plank (3. Plätze über 100 m und 200 m Freistil). Starke Leistungen bei großer Konkurrenz zeigten auch Maya Mielke (4. Platz 200 m Schmetterling), Nicole Fritsch (5. Platz 100 m Freistil) und Moritz Geißler (5. Platz 100 m Schmetterling). Das Kauferinger Team auf der Oberbayerischen vervollständigten Katha- rina Adam, Patrick Brüsselbach, Lara Danzl, Ben Holzmann, Skadi Kühl, und Mila Untch.

Auch interessant

Meistgelesen

Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare