Überraschung verpasst

+
Matthias Peischer, Stephan Ruile, Michael Wurmser und Florian Lechle (von links) vom FC Penzing verpassten die Meisterrunde in der Bundesliga nur knapp – wollen aber in der Rückrunde noch einmal alles geben.

Penzing – Einen sehr guten Start hat die Eisstock-Herrenmannschaft des FC Penzing bei der Bundesliga Vorrunde in Peiting hingelegt. Nach einer deutlichen Auftaktniederlage gegen den Gastgeber fuhr gegen Blau-Weiß March und Kühbach mit überzeugenden Leistungen zwei Siege ein.

In der Bundesliga überzeugten Matthias Peischer, Michael Wurmser, Stephan Ruile und Florian Lechle kämpferisch. „Wir sind oft deutlich zurückgelegen, haben uns aber nicht aus der Ruhe bringen lassen, leidenschaftlich gekämpft  und viele Spiele wieder dadurch drehen können“, analysiert Peischer den ersten Wettkampftag, an dessen Ende mit einer Ausbeute von 18:14 Punkten ein 8. Platz zu Buche stand.

Am folgenden Tag knüpfte das Team an die Leistungen des Vortages an. Auch hier kämpfte die junge Mannschaft unermüdlich um jeden Punkt. Mit einem Unentschieden gegen den hochfavorisierten EC Grub und einem Sieg gegen den EC Surheim konnte man die Punkteausbeute am Ende auf 28:26 verbessern.

Jedoch verpassten die Herren des FCP um Haaresbreite den Einzug in die Meisterrunde der besten 14 unter 28 Teams um eine Stockquotendifferenz von lediglich drei Hundertsteln. Stephan Ruile sieht dieser Situation aber gelassen entgegen: „Die knapp verpasste Meisterrunde enttäuscht uns natürlich im ersten Moment. Aber wir haben uns dennoch eine gute Ausgangsposition geschaffen, um in der Rückrunde das Ziel Klassenerhalt zu verwirklichen.“

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore
Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore

Kommentare