Im Kampf gegen den Asphalt

Penzinger Stockschützen unterliegen Oberkreuzbergern

+
Am Ende nützte auch kein Abwägen mehr: Die Penzinger Stockschützen verloren deutlich gegen den SpVgg Oberkreuzberg.

Penzing/Oberkreuzberg – Am dritten Spieltag der Sommer Stocksport Bundesliga trat der FC Penzing bei der Spielvereinigung Oberkreuzberg an. Nach zwei Auftaktsiegen gingen die Penzinger selbstbewusst in die Partie. Doch das Team aus dem Bayerwald nutzte seine Chance. Auf dem schwer zu bespielendem Asphalt in der Oberkreuzberger Stocksporthalle ließen sie dem FCP keine Chance.

Spiel eins begann bei beiden Teams extrem nervös. Durch zahlreiche Fehler auf beiden Seiten ging es mit 13:10 für den FCP in die letzte Kehre. Einem kurzen Anspiel von Penzing folgte ein perfekter Wappel-Versuch, dem die Lechrainer nur noch wenig entgegensetzen konnten. Oberkreuzberg drehte mit einer 7 zum 17:13 das Spiel.

Während Oberkreuzberg fahrt aufnahm, hatte Penzing weiterhin mit den schwierigen Bedingungen zu kämpfen. So ging Spiel zwei überlegen mit 19:5 an die Heimmannschaft und Penzing mit einem 0:4 Rückstand in die Pause.

Dort nahm das Quartett noch einmal eine Abstimmung der Laufsohlen vor versuchte sein taktisches Konzept zu überarbeiten. Der Start in Spiel 3 verlief damit deutlich besser. Auf eine 7 in Kehre eins hatte Ruile in Kehre zwei die Breakchance zur 10:0-Führung. Doch er vergab unglücklich und Oberkreuzberg kam zurück ins Spiel. Ein Break auf Oberkreuzberger Seite in Kehre 3 führte zu einer 11:10-Führung in die letzte Kehre. Doch auch hier agierte die Heimmannschaft solide, konnte den Nachschuss zum 16:10 nach Hause bringen und sich den Tagessieg vorzeitig sichern. In Spiel 4 zeigte sich Resignation bei den jungen Lechrainern. Es ging mit 23:5 deutlich an die SpVgg. Erst im abschließenden fünften Spiel bäumten sich Peischer und Co. noch einmal auf. Und sicherten sich in einer nahezu fehlerlosen Partie mit 16:8 noch 2 Spielpunkte.

„Es war für uns auf dem für uns ungewohnten Asphaltbelag keine einfache Partie. Die mehr als 100 Zuschauer haben die Bedingungen während dem Spiel noch einmal verändert. Oberkreuzberg hat das eiskalt ausgenutzt“, resümiert Matthias Peischer die Partie.

Dennoch bietet sich für den FCP unmittelbar die Chance zur Revanche, wenn am kommenden Samstag das Team aus dem bayerischen Wald im Penzinger Festzelt zum Rückspiel antritt. „Auf unserer Heimbahn möchten wir unseren Vorteil nutzen und mit unseren Fans im Rücken den zweiten Heimsieg fixieren“, gibt sich Michael Wurmser kämpferisch. Spannung wird allemal geboten sein, geht es doch im direkten Duell um die Tabellenführung, die der FCP trotz der Niederlage noch hauchdünn innehat. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Der TSV Landsberg unterliegt mit 0:1 – Der Abstiegskampf hat begonnen
Der TSV Landsberg unterliegt mit 0:1 – Der Abstiegskampf hat begonnen
Dießener-Segelclub-Duo bestes deutsches Team bei WM in Polen
Dießener-Segelclub-Duo bestes deutsches Team bei WM in Polen
Skateanlage am Inselbad muss der Lechsteg-Baustelle weichen
Skateanlage am Inselbad muss der Lechsteg-Baustelle weichen

Kommentare