Toll gespielt, keine Punkte

Penzinger Volleyballerinnen müssen sich gegen Eichenau geschlagen geben

+
Leider fehlte es den Damen der Lechrain Volleys im Angriff. Gegen Eichenau gingen die Penzingerinnen leer aus.

Penzing/Eichenau – Die Penzinger Volleyballerinnen verloren an ihrem ersten Spieltag im neuen Jahr am Samstag mit 0:3 gegen den Eichenauer SV. Obwohl Trainer Martin Wagner auf seinen kompletten Kader zurückgreifen und nach der Weihnachtspause intensive Trainingseinheiten absolvieren konnte, war es seinen Spielerinnen nicht möglich, die Konstanz des Tabellenführers zu unterbrechen.

Schon im ersten Satz zeigte sich, welche der beiden Mannschaften um den Aufstieg spielt: Die Eichenauer fanden sofort ins Spiel und holte sich schnell einen Vorsprung durch ein variables Angriffsspiel. Obwohl die Lechrain-Volleyballerinnen in der Abwehr gute Aktionen boten, konnten sie im Angriff nicht die gewünschten Punkte zum Ausgleich sammeln. Neuzugang Nele Großfeld zeigte in ihrer ersten Partie ihre schnelle Reaktionsfähigkeit in der Abwehr. Durch mehrere Aufschlagserien der Gegner geriet man jedoch weiter in Rückstand: Der erste Satz ging mit 17:25 an die Gastgeberinnen aus Eichenau.

Trainer Martin Wagner appellierte für den zweiten Durchgang, den Gegner im Aufschlag unter Druck zu setzen und im Angriff mehr mit Auge zu spielen. Diesen Appell nahmen sich vor allem auf der Außenposition Stefanie Theinschnack und Julia Drespling zu Herzen und punkteten immer wieder mit gezielten Angriffen und Lobs. Bis Satzmitte konnte man gut mithalten und sogar einen Vorsprung erarbeiten. Leider gelang es nicht, diesen zu halten. Vielmehr fand der Eichenauer SV schnell zu seiner Stärke zurück und beendete den Satz mit 17:25.

Vom guten Start im zweiten Satz waren die Damen I der Lechrain Volleys beflügelt. Das Niveau und die Spielfreude der Penzingerinnen steigerten sich von Punkt zu Punkt. Mit druckvollen Aufschlägen brachten sie die Annahme der Gastgeberinnen immer wieder zum Wackeln.

Der dritte Satz war ausgeglichen. Trotzdem hatten die Eichenauer Damen am Ende das glücklichere Händchen und gewannen knapp mit 25:22.

Die Lechrain Volleys Damen I belegen mit 7 Punkten aus neun Spielen immer noch den 7. Tabellenplatz, was wieder einmal die Relegation bedeuten würde. Bis zum nächsten Heimspieltag in drei Wochen heißt es nun, die Trainingsbeteiligung und -intensität zu steigern, um an den individuellen Schwächen zu arbeiten und mehr Konstanz ins Spiel zu bringen.

In heimischer Halle begrüßen die Lechrain Volleys am 1. Februar den MTV 1881 Ingolstadt und den TSV TB München III. Die Fans sind eingeladen, das Team lautstark ab 14:30 Uhr bei der Punktejagd zu unterstützen.

Auch interessant

Meistgelesen

Penzinger Matthias Peischer ist Deutscher Stockschützen-Meister
Penzinger Matthias Peischer ist Deutscher Stockschützen-Meister
Heimerer Schulen Baskets triumphieren im Kellerduell
Heimerer Schulen Baskets triumphieren im Kellerduell

Kommentare