Mit 17 Minuten Vorsprung ins Ziel

+
Peter Stallknecht wurde trotz Reifenwechsel erster in seiner Altersklasse.

Landsberg/Erding – Beim 21. Stadttriathlon in Erding konnte Peter Stallknecht aus Landsberg beweisen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. In Seiner Altersklasse holte der 69-Jährige mit ganzen 17 Minuten Vorsprung Platz 1.

1500 Athleten gingen in verschiedenen Gruppen und Distanzen an den Start, von Jugendmannschaften, Volkstriathlon, Staffeln und der Olympischen Distanz bei der auch Peter Stallknecht aus Landsberg am Start war, mit rund 500 Teilnehmern über die Strecken von 1,5 Kilometer Schwimmen, 46 Kilometer Rad und 10 Kilometer Lauf. 

Beim Schwimmstart der Olympischen konnte Stallknecht in der 1. Gruppe dem Tempo von Profis wie Michael Göhner und Lotar Leder natürlich nicht folgen, war aber nach 26 Minuten schon auf dem Weg zum Radwechsel. Nach den ersten fünf Kilometern ging nicht schon dem „Fahrer“ sondern dem vorderen Reifen die Luft aus. Nach dem Reifenwechsel waren wertvolle Minuten vergangen. Bei Stallknecht stieg nun das Adrenalin richtig hoch und er kam dann nach einer starken Aufholjagd auf dem Rad nach 46 Kilometern mit einer Zeit von 1:20 Stunde zum Wechsel auf die Laufstrecke von 10 Kilometern. 

Mit anfangs schweren Beinen nach der harten Radtour kämpfte sich Stallknecht durch die Erdinger Altstadt, begleitet von Unmengen begeisterter Zuschauer und diversen Musikanten und Kapellen bis zum Zieleinlauf, mit einer Laufzeit von 54 Minuten. Mit einer Gesamtzeit von 2:47 Stunden reichte es trotz Raddefekt für den 69-jährigen Stallknecht zu Platz 1 in der Altersklasse 65-69 mit 17 Minuten vor Platz 2. Auch die etwas jüngeren Jahrgänge ab 60-64 waren deutlich nach Stallknecht im Ziel. Mit der Gesamtplatzierung 298 von 500 Teilnehmern war Stallknecht selbst sehr zufrieden.

Auch interessant

Meistgelesen

X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Mit Salto und Schraube zur EM
Mit Salto und Schraube zur EM
Wieder die ungeliebte Verlängerung
Wieder die ungeliebte Verlängerung

Kommentare