Ausgezeichnet

+
Die beiden Übungsleiterinnen des TSV Finning, Renate Ziller und Sabine Eichenseer (von links) erhielten jüngst das Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“.

Finning – Das Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ haben jüngst zwei Übungsleiterinnen des TSV Finning erhalten. In der jüngsten Jahreshauptversammlung wurde es Renate Ziller und Sabine Eichenseer durch den Bayerischen Landessportverbandes verliehen.

Das Siegel, entwickelt vom Deutschen Olympischen Sportbund und der Bundesärztekammer, steht für Präventionssport auf hohem Niveau nach verbindlichen Qualitätskriterien, die sowohl das Angebot als auch die Übungsleiterinnen erfüllen. Die stellvertretende BLSV-Kreisvorsitzende Renate Wanner und Kreisjugendleiterin Ulrike Heinz überreichten die Abzeichen. Renate Ziller erhielt das Siegel für ihr Angebot „Fit ab 50“, Sabine Eichenseer für ihre Angebote Pilates sowie Beckenboden für Männer und Frauen.

Wie Margot Jung, Abteilungsleiterin Gymnastik beim TSV Finning, erklärte, garantieren die mit dem Qualitätssiegel versehenen Angebote ein qualitativ hochwertiges Präventions-angebot nach klar definierten Zielen. „Mit unseren Angeboten reagieren wir auch auf die demographischen Veränderungen in der Gesellschaft und die daraus resultierende Verschiebung der Mitgliederstruktur: ältere, aktive, sportliche Mitglieder und ein erhöhter Frauenanteil“, so Margot Jung.

Auch interessant

Meistgelesen

Landsberger Bayernligastart nach Maß
Landsberger Bayernligastart nach Maß
Den Finnen nicht gewachsen
Den Finnen nicht gewachsen
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker

Kommentare