Ehre für (Sport)Botschafter

Landsberg zeichnet erfolgreiche Sportler und Funktionäre aus

+
Strahlende Gesichter gab es bei der Sportlerehrung der Stadt Landsberg, die OB Mathias Neuner (links) und Sportreferent Felix Bredschneijder (hinten, 2. v. links) durchführten.

Landsberg – In unterschiedlichsten Sportarten sind Lechstädter aller Altersklassen erfolgreich und erlangen nicht selten bedeutende Titel. Sie sind dabei auch „Markenbotschafter für die Stadt Landsberg“, wie Oberbürgermeister Mathias Neuner jüngst im Festsaal des Historischen Rathauses betonte. Zusammen mit Sportreferent Felix Bredschneijder nahm Neuner die Sportlerehrung der Stadt vor. Eine gute Tradition.

Mit der Sportehrennadel in Bronze ohne Kranz wurde das Flag-Football Team U13 des American Football Club Landsberg 2007 als Bayerischer Meister 2018 ausgezeichnet. Antonio Arigliano, Benedikt Weber, Benjamin Simek, Claudio Bierhenke, Dominik Petrov, Jan Schuler, Jason-Lee Stöckl, Jayden Kirchner, Jonas Renk, Kenneth Schaefer, Marvin Schaefer, Lucca Soppart, Michael Fuchs, Niels Rolf Eckstein, Oliver Ice Pasdzior und Philipp Leiseder nahmen stolz die Auszeichnung entgegen. Und sie erklärten dem Publikum auch noch den Unterschied zwischen „normalem“ Football und Flag-Football.

Ludwig Böck von der FT Jahn Landsberg erhielt die Sportehrennadel in Bronze für seinen 2. Platz bei den Bayerischen 2017 im Laufen über 800 und 5.000 Meter in der Altersklasse M60 sowie den 1. Platz bei den Bayerischen 2018 über 1.500 Meter.

Ebenfalls für seine Leistung im Laufen wurde Hans Paluszynski (FT Jahn Landsberg) ausgezeichnet. Er erlangte Platz 3 bei der Deutschen Meisterschaft 2018 über die 10.000 Meter in der Altersklasse M70. Beide Läufer beeindruckten auch aus einem anderem Grund: Sie starteten ihre Laufkarriere erst im Alter von über 60 Jahren.

In Abwesenheit wurde Carolin Steinberger (FT Jahn Landsberg) für ihre Teilnahme an der Rock ‘n‘ Roll-Weltmeisterschaft 2017 mit der Sportehrennadel in Gold ausgezeichnet.

Auf besondere Weise nahmen Karin Niedermayer und ihr Tanzpartner Peter Schütz die Sportehrennadel in Gold in Empfang: Sie zeigten dem Publikum mit einer mitreisenden Tanz­einlage, was sie im vergangenen Jahr bei der Boogie Woogie-WM in der Altersklasse Senioren den Juroren präsentiert hatten.

Bei den Funktionären wurde Hans Joachim Wurf vom TSV 1882 Landsberg in Abwesenheit für seine Leistung als langjähriger Abteilungsleiter und Kassier in der Abteilung Wandern mit der Sportplakette in Silber geehrt. Und Roland Neumeyer erhielt die Sportplakette in Silber für seinen Einsatz als Abteilungsleiter Handball (seit 2001) beim TSV Landsberg. Auch er konnte nicht an der Verleihung teilnehmen.

Elisabeth Prummer-Förg mit der Sportplakette in Silber für 20 Jahre als Schatzmeisterin der Abteilung Rock ‘n‘ Roll der FT Jahn Landsberg auszuzeichnen, war OB Neuner eine besondere Ehre, da sie beide eine gemeinsame Zeit beim Rock ’n‘ Roll verbindet. Dazu wurde dann auch gleich eine kesse Sohle aufs Parkett gelegt. Beide beweisen, dass der Rhythmus immer noch in ihren Beinen steckt.

Für zwölf Jahre als Nachwuchs­trainer und zehn Jahre als Sportwart beim Tennisverein der Justiz wurde Jakob Wallner mit der Sportplakette in Silber ausgezeichnet. Die Laudatoren betonten, dass Höchstleistungen im Sport auch immer davon abhängig sind, dass motivierte und zuverlässige Unterstützer im Hintergrund den Sportlern den Rücken freihalten.

Musikalisch wurde der Abend von den Musikschülern von Dr. Maximilian Hofbauer, Jeremias Zöllner, Matthias Sturm, Sabrina Merkle, Lukas Igel auf hohem Niveau untermalt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare