Namenlos zu Gold

+
Drei erste und einen zweiten Platz holten sich die RCLK-Mitglieder beim „Passauer-Wolf-Pokal“

Kaufering/Passau – Zum 38. Mal richtete der Passauer Ruderverein 1874 die internationale Langstreckenregatta um den „Passauer-Wolf-Pokal“ aus. Auf dem Ingling Stausee von Wernstein bis Passau-Ing­ling kam auf, wer sich für die Distanz von 5.500 Meter gut vorbereitet hat. Scheinbar waren die teilnehmenden Mitglieder des Ruder Clubs am Lech Kaufering (RCLK) doch sehr fleißig in der Vorbereitung, denn von vier Rennen gab es drei erste Plätze und einen zweiten Platz in der entsprechenden Klasse.

Bei Klasse JM 4x A/B I holte sich der RCLK, besetzt mit Georg Lanz und Tim Tepe, zusammen in Renngemeinschaft mit dem RC Lindau den 1. Platz mit 11 Sekunden Vorsprung in einer Zeit von 18:08,45. Für Klasse MM 4x A-K wurde die Mannschaft mit Benedikt Nieberler, Florian Böhm-Feigl, Jan Hase und Tristan Cooke, Zweiter mit einer Zeit von 19:19,39.

Das einzige Mixboot MW/M 4x A-K, besetzt mit dem Ehepaar Anita und Michael Waidhauser, Andrea Kistler und Thomas Schreiner, erkämpfte sich den 1. Platz gegen den römischen Streitwagen CC Navalia Roma in einer Zeit von 20:59,33 mit 56,06 Sekunden Vorsprung.

Und zu guter Letzt startete im neuen Gig-Achter, bis dato noch ungetauft und namenlos in der Klasse MM 8x+ C-K die Mannschaft mit Helmut Guggenmos, Norbert Baumann, Robert Wagner, Alexander Kipp, Dr. Johann Härtl, Manfred Huber, Thomas Schindele, Christian Seifert und Steuermann Samuel Hase und wurde Erster mit einer Zeit von 19:36,20.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare