Ruderer sahnen ab

+
Korbinian Schütz, Laurenz Weikinger, Axel Roth und Lenhard Wartena Sieger im Junior-A-Vierer (17/18) Jahre in Bad Waldsee (v. links)

Kaufering – Nach Bad Waldsee fuhr der Ruder Club am Lech Kaufering mit großer Mannschaft. Elf erste Plätze und neun zweite brachten die Ruderer nach Kaufering. Als Mannschaft mit den meisten Punkten errangen sie den Jugendpokal dieser Regatta, den so renommierte Vereine sie Wiking Bregenz und der Ulmer Ruder Club Donau in den Vorjahren bekamen.

Theis Hagemeister hatte sich auf der 500 Meter-Bahn verschätzt und den Endspurt zu spät angesetzt. Da hatte dann der Gegner aus Esslingen sein Boot mit 22 Hundertstel nach Fotoauswertung eher über die Ziellinie gestreckt. Die Masters Jens Tepe (49) und Martin Breitschaft (51) machten jedoch die Sache rund und gewannen gegen Schweizer und Baden-Württemberger Mannschaften. 

Ebenfalls im Doppelzweier setzten sich die B-Juniorinnen Anna Freiheit und Magdalena Greiner unter insgesamt sieben Booten durch. Beim dritten Sieg für die Kauferinger zeigte der Bayerische Meister Lenhard Wartena (17) im leichten Junioren-A-Einer seiner Klasse. Kurz darauf ging Wartena auch im Vierer mit Korbinian Schütz, Axel Roth und Laurenz Weikinger an den Start – Sieg gegen Stuttgart und Bad Waldsee. Den fünften Tagessieg machten die Kauferinger Axel Roth und Lenhard Wartena im Junioren-Doppelzweier fest. 

Der Nachwuchs bei den 13/14-Jährigen, Niklas Wenker und Samuel Zinsinger trugen unter den Anfängern im Doppelzweier auch klar zur Ausbeute bei. Tags darauf brachte für die Kauferinger weitere fünf 1. Plätze. Außer Lenhard Wartena bei den JMA gewann auch Samuel Zinsinger überragend seinen Einer bei den 14-Jährigen. Anna Freiheit und Magdalena Greiner ließen sich ihren Erfolg vom Samstag keinesfalls streitig machen und zeigten in starker Konkurrenz den Ruderern aus der Schweiz, Ulm und Bad Waldsee deutlich ihre Heckseite. Der Kauferinger Spitzenskuller Theis Hagemeister kannte nun die Strecke und setzte klar und unangefochten nun auch auf der 500 Meter–Strecke seine Marke. 

Der letzte und elfte Sieg war Jens Tepe und Achim Roth (54) vorbehalten. Dreiunddreißig Siege (es werden nur die ersten Plätze gezählt) in der Saison darf der RCLK nun durch Wimpel an seinem Flaggenmast anzeigen. Ein voller Erfolg für den mit 26 Jahren ja immer noch recht jungen Ruderverein am Lech.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare