Beliebter denn je

+
Das Tischtennisturnier des SV Erpfting war ein voller Erfolg und jetzt gründet der Verein auch eine eigene Tischtennisabteilung.

Erpfting – Nach der erfolgreichen Wiederbelebung im letzten Jahr, konnte das Erpftinger Tischtennisturnier erneut viel Zuspruch verzeichnen. Rund 65 Teilnehmer stellten sich knapp 235 Matches.

Die zahlreichen Teilnehmer bestritten in diesem Jahr nicht nur mehr Matches – sondern auch das Spielniveau war um ein gutes Stück besser als noch im letzten Jahr. „Allein die Tatsache, dass bei der Disziplin Herren A ein aktiver Landesliga-Spieler nur auf dem dritten Platz landete, zeugt von der unglaublich hohen Qualität des Teilnehmerfeldes“, meint Christoph Braun, der Sport- und Jugendwart der Abteilung Tennis.

Neue Abteilung

Zudem stand das Turnier unter einem ganz besonderen Stern: Die Erpftinger planen nämlich die Gründung einer eigenen Tischtennisabteilung. Drei Platten haben die Tischtennisbegeisterten bereits von benachbarten Vereinen ange-schafft; auf diesen wird das Training (ab sofort immer freitags, 20 bis 22 Uhr) und mittelfristig auch Punktspiele ausgetragen. Die Veranstalter von der Tennis- und Fußballabteilung des SV Erpfting ziehen auch in diesem Jahr ein durchweg positives Fazit und bedanken sich bei den Sponsoren, die die Preise für die Sieger gestiftet haben.

Als Sieger im Herren-Doppen gingen Stefan und Yannick Mödritzer vor Peter und Felix Beuth vom Platz. Bei den Herren A setzte sich Simon Weber durch, bei den Damen gewann Vanessa Karlsdorfer. Konny Sedlmeir war der beste Spieler in der Kategorie der Herren 40. Im Familien-Doppel dominierten eindeutig Michael Endhart und Florian Jaud. In der Jugendklasse siegte Yannick Mödritzer.

Auch interessant

Meistgelesen

X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare