Ammersee-Triathlon in neuem Format

+
Am 9. Juli heißt es wieder: schnell sein, in der Wechselzone des Ammersee-Triathlons.

Riederau – Wenn ein Triathlon wie der am und im Ammersee vor Riederau seit Jahren ausgetragen wird, dann möchte man meinen, alles sei Routine. Mitnichten. Das SCR-Organisationsteam um Gerhard Linke und Jörg Fürtig hat sich für die 18. Auflage ein neues Format ausgedacht. Erstmals bieten die Riederauer Triathleten Wertungen für Einsteiger, Familien und Teams an. Der erste Startschuss am Samstag, 9. Juli, fällt um 9 Uhr. Die Anmeldung läuft.

„Wir wollen einerseits den Triathlonsport bekannter machen, andererseits aber auch Nachwuchswerbung für unseren Verein betreiben“, sagt Gerhard Linke, Vorsitzender der Triathleten im SC Riederau. Aus diesem Grund habe man sich für die drei neuen Wertungen entschieden. Da sind zunächst die Staffeln für all jene, die zwar schnuppern, aber nicht gleich alle drei Disziplinen absolvieren wollen oder können. Drei Teilnehmer, ein Schwimmer, ein Radler und ein Läufer, bilden ein Team.

Den Staffelwettbewerb gibt es sowohl für Kinder und Schüler (Jahrgänge 1999 bis 2009) als auch für Familien und Firmen (mindestens Jahrgang 2009). Einziger Unterschied: Der Nachwuchs darf nicht mit dem Rennrad ran. Die Distanzen liegen je nach Altersklasse und Wettbewerb zwischen 50 und 400 Meter schwimmen, einem und 16,5 Kilometer radfahren sowie 200 Meter und vier Kilometer laufen. Der Schnupper-Triathlon – er ist mit reduzierten Distanzen für Einsteiger (ab Jahrgang 2004) gedacht – führt über 200 Meter sowie 8,5 und zwei Kilometer. Für ihn und die Staffeln gilt: limitiert auf 30 Anmeldungen.

Apropos: Der 18. Ammersee-Triathlon ist auf maximal 300 Teilnehmer begrenzt, mehr ist auch organisatorisch nicht zu bewältigen. Ohnehin wäre das schon ein enorme Steigerung, denn bislang waren in Riederau „nur“ knapp 200 Aktive am Start. Neben den Schnupper- und Staffeltriathleten dürfen am 9. Juli noch die Volkstriathlen (400/16,5/4) und die Elite ran – letztere im Sprint (750/20,5/5) in der Landesliga-Süd. Und für den aktiven Nachwuchs ist der Ammersee-Triathlon der Abschluss-Wettkampf des Oberbayern-Kids-Cups.

Für besonders Ambitionierte gibt es dann noch die zweite Auflage der Landsberg-Ammersee-Tri-Run-Wertung – in Zusammenarbeit mit Hardy‘s Freizeit ist der „Top Tri-Runner“ gesucht, der den Triathlon in Riederau und den Landsberger Stadtlauf am 3. Oktober am schnellsten meistert.

Infos und Anmeldung für den 18. Ammersee-Triathlon gibt es auf www.triathlon-riederau.de.

Toni Schwaiger

Auch interessant

Meistgelesen

Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare