Bisher "beste Runde"

+
Anja Westermayer und Lorenz Rädler sowie Caroline Steinberger und Tobias Planer gingen bei den Landesmeisterschaften in der A-Klasse an den Start. Steinberger und Planer sicherten sich den 2., Westermayer und Rädler den 6. Platz.

Landsberg – Einen guten Saisonstart hatten die Landsberger Rock’n’Roller der FT Jahn bei den Landesmeisterschaften in Rheinland-Pfalz, sowie bei der Nordbayerischen Meisterschaft in Neumarkt. Tanzpaare und Trainer zeigten sich zufrieden mit den Leistungen.

Bei den Landesmeisterschaften waren die beiden A-Klassen Tanzpaare Anja Westermayer/ Lorenz Rädler und Caroline Steinberger/Tobias Planer am Start. Steinberger und Planer tanzen in dieser Saison für den RRC Jahn Landsberg. Für Anja und Lorenz ein aufregender Moment, mussten doch drei neue Akrobatikelemente in die eineinhalbminütige Kür platziert und abgetanzt werden. Diese Herausforderung gelang den beiden hervorragend und dank Unterstützung des Bundestrainers Heiko Bartsch ertanzten sich Westermayer/ Rädler den 6. Platz im Finale. 

Ebenfalls unter guter Betreuung von Bartsch standen auch Steinberger/Planer. Gelang den beiden doch eine ausgezeichnete und mitreißende Beintechnik-Runde, sowie Akrobatik- runde. Laut Bartsch die beste Runde seit Caroline und Tobias A-Klasse tanzen. Sie belegten Platz 2. 

Zur Nordbayerischen Meisterschaft fuhren vier RR-Tanzpaare der FT Jahn Landsberg. Ebenfalls ein Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft. Ihr erstes Regelturnier mit eigenem Startbuch und eigenem Outfit tanzten Ellen Wasiniewski und Cedric Reiser. Die Freude war groß bei den Trainern, dass der Vortrag der beiden fehlerfrei war und die neu erlernten Akrobatikelemente bestens abgetanzt wurden, hierfür gab’s den 9. Platz. 

Für Sophia Schorer und Maximilian Reitmeir war das Wochenende ein großer Erfolg. Gelang ihnen doch nach einem Jahr „Zwangsturnierpause“ beim ersten Turnier der Sprung ins Finale. Viel Energie steckten die beiden in ihre Vorrunde und mit viel Spaß und sauberen Akrobatikelementen, sowie der gelungenen Doppeldrehung von Sophia ertanzten sich die beiden den 6. Rang im Finale. 

Die Endrundenteilnehmer durften sich ihre Musik per Zufallslos ziehen. Das bedeutet, es könnte auch ein unbekanntes Stück dabei sein. Maximilian hatte dazu nur eine Bemerkung parat: „So ein Schmarrn“. Erfolgreich auch das A-Klasse-Paar Caroline Steinberger und Tobias Planer. Mit einer atemberaubenden Beintechnikrunde gelang den beiden das Publikum für sich zu gewinnen, alle Zuschauer feuerten die beiden an. 

Das gleiche Erlebnis auch während der Akrobatikrunde. Einsteiger: Salto rückwärts gestreckt, Einsteiger/Salto mit halber Schraube und die schnelle Kombination Dulaine-Propeller (Rotationselement). Verdient durften sich die beiden harmonischen Tänzer über den zweiten Platz freuen.

Auch interessant

Meistgelesen

Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore
Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter

Kommentare