Déjà-vu im Finale

+
Bis zum Finale brannten Dießens Fußballdamen ein Feuerwerk ab, dort holte sie die Vergangenheit wieder ein: Wie schon 2016 schnappte sich Amicitia München den Turniersieg.

Dießen – Einen starken Auftritt zauberten die Fußballerinnen des MTV Dießen auf den heimischen Parkett der Mehrzweckhalle, wo sie bei nur einem Gegentor ins Finale marschierten. Zuvor hatte der MTV bereits ein Hallenturnier für U17-Juniorinnen ausgetragen, wo die Lokalmatadorinnen Siebte wurden und der TSV Rott auf sich aufmerksam machte.

Bei den U17-Juniorinnen waren insgesamt 15 Teams an den Ammersee gereist, die in drei Gruppen die Vorrunde bestritten. Sarah Bonomo, Trainerin des MTV, landete mit ihren Mädels in der Gruppenphase auf dem dritten Rang und verpasste die Teilnahme an den K.O.-Spielen nur knapp. Gemeinsam mit dem SV Raisting und dem RW Überacker belegte sie den siebten Rang im Endklassement.

Für eine faustdicke Überraschung sorgten hingegen die jungen Damen des TSV Rott, die schon in der Vorrunde überzeugt und den Sprung unter die Besten gepackt hatten. Am Ende führte der Weg sogar bis ins Finale, wo der TV Schwaben Augsburg wartete. Auch hier waren die Rotterinnen ebenbürtig, weshalb die Entscheidung über den Turniersieg erst im Siebenmeterschießen fiel: Obwohl Rott lange standhielt, hatten die favorisierten Schwaben am Ende die Nase vorn und feierten den 1. Platz.

Anschließend betraten die Damen die Halle. Von Beginn an war der MTV Dießen hellwach und eilte schon in der Gruppenphase von Sieg zu Sieg. Drei Spiele konnten die Kickerinnen der Marktgemeinde erfolgreich gestalten und fingen sich nur ein einziges Gegentor ein. Das Halbfinale war schließlich gegen den SC Unterpfaffenhofen zu bestreiten, der sich etwas überraschend als Gruppensieger für das Halbfinale qualifiziert hatte. Die Dießnerinnen überzeugten auch hier auf ganzer Linie und boten ihren Fans sehenswerten und temporeichen Hallenfußball. Mit 6:0 musste sich Unterpfaffenhofen den Gastgeberinnen beugen, sodass einer Neuauflage des Vorjahresfinals nichts mehr im Weg stand: Schon 2016 hatten sich die Landesliga-Damen mit dem SC Amicitia München duelliert und den Landeshauptstädterinnen den Vortritt lassen müssen. Dießen ging deshalb besonders motiviert in die Partie, konnte das Déjà-vu aber nicht abwenden. Wieder trugen die Münchnerinnen den Sieg davon. Ganz leer gingen die MTVlerinnen aber nicht aus: Nadine Schwarzwalder sicherte sich die Torjägerkanone mit insgesamt sechs Turniertreffern. Trotz knapp verpasstem Turniersieg sprechen die MTV-Verantwortlichen von einem „vollen Erfolg“, sowohl für die Spielerinnen als auch die zahlreichen Zuschauer.

Eine Weile dürfen die Fußballerinnen nun noch mit Hallenkicks und der Vorbereitung verbringen. Erst am Sonntag, 26. März, startet die Landesliga in die Rückrunde. Erster Gegner ist der Tabellenvorletzte SV ­Donaualtheim.

Auch interessant

Meistgelesen

Geht doch: TSV Landsberg holt gegen Nördlingen drei Punkte
Geht doch: TSV Landsberg holt gegen Nördlingen drei Punkte
Zwei starke Spiele und ein Sommerfest mit den Riverkings
Zwei starke Spiele und ein Sommerfest mit den Riverkings
Konrad Vogl läuft 24 Stunden im Park und gewinnt DM-Silber
Konrad Vogl läuft 24 Stunden im Park und gewinnt DM-Silber
Mit Boogie Woogie zur EM-Silbermedaille getanzt
Mit Boogie Woogie zur EM-Silbermedaille getanzt

Kommentare