Schlechter Start

Landsberg kann das Niveau nicht halten

+
Vor allem in der Spielhälfte gegen Gilching gab es für die Landsberger (am Ball Max Matzer-Kernich) kaum ein Durchkommen.

Landsberg – Zu Hause gegen den TSV Gilching zu punkten, das hatten sich die Landsberger Handballer in der Bezirksoberliga für den Rückrunden­- start vorgenommen. Doch nach einer schwächeren zweiten Hälfte musste man den Gästen mit 21:25 den Vortritt lassen.

Die Landsberger begannen druckvoll, gingen gleich mit zwei Toren in Führung, doch dann war auch der Gegner da – sehr beweglich und mit technisch versiertem Angriffsspiel. Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in der sich kein Team einen entscheidenden Vorteil erarbeiten konnte. Anders als im Hinspiel konnten die Gastgeber jetzt gut mithalten, lagen mit 10:8 (18.) in Führung. Vor allem Alex Schwarz zeigte sich in dieser Phase treffsicher vom Kreis. Als die Landsberger Angriffe etwas stockten, nutzten das die Gäste, um mit schnellen Kontern wieder heran zu kommen. Beim Stand von 13:15 ging’s in die Kabine.

Landsbergs Handballer kassieren die nächste Niederlage

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare