Saison beendet

+
Marcel Schrötter (links) hat die WM-Saison auf dem 14. Platz abgeschlossen. Jetzt erwartet ihn ein neuer Rennstall.

Pflugdorf – Marcel Schrötter hat seine Rennsaison in der Moto2-GP auf dem 14. Platz abgeschlossen. Im letzten Saisonrennen in Valencia lieferte der 23-Jährige eine gute Leistung ab, kam aufgrund von mehreren Problemen aber nicht über den zehnten Platz hinaus. Seinen Rennstall AGR-Team wird Schrötter nach einer Saison nun wieder verlassen, um sich künftig dem deutschen Team Dynavolt Intact GP anzuschließen.

In der spanischen Hafenstadt startete Schrötter von Rang 12 und arbeitete sich schon zu Beginn sukzessive nach vorne. Nach wenigen Runden war es ihm gelungen, zwei Mal in Folge die schnellste Rundenzeit zu erzielen. Als er sich auf den siebten Platz vorgearbeitet hatte und diesen behauptete, warf ihn „ein rüpelhaftes Überholmanöver“ von Mattia Pasini aus seinem Rhythmus, wie der gebürtige Landsberger nach dem Rennen erklärte: „Nachdem er mich nicht gerade auf die feine Art überholt hatte, hat mich das Zeit gekostet und die nachfolgenden Fahrer waren an mir dran.“ Anschließend habe es ein paar Runden gedauert, bis er wieder im Takt war.

Erschwerend kam gegen Ende des Rennens hinzu, dass Schrötters linker Oberam Probleme bereitete, weshalb er das Tempo zum Ende hin ein wenig drosseln musste. „Ich hatte starke Schmerzen und kaum noch Kraft, um in den Linkskurven stark abzubremsen und ordentlich einzulenken. Im letzten Rennen wollte ich in der letzten Kurve auch keinen Unsinn mehr machen.“

Nach 27 Runden landete Schrötter in Valencia schließlich auf dem zehnten Rang, was ihm nach dem letzten Saisonrennen mit insgesamt 64 Punkten auf dem Konto den 14. Platz im WM-Endklassement bescherte. Die Erwartungen, mit denen Schrötter und das AGR-Team in die Saison gegangen waren, konnten damit nicht ganz erfüllt werden. „Wir dachten, wir würden zu den Top-5 gehören. Doch mit Beginn der Rennsaison taten wir uns schwer, unser Potenzial umzusetzen und die erhofften Resultate einzufahren“, so der Motorradfahrer aus Pflugdorf.

Zur neuen Saison wird Schrötter den Arbeitgeber wechseln. Bereits im August wurde bekannt, dass sein Engagement beim AGR-Team nach einer Saison beendet sein und er ab der neuen Saison beim deutschen Rennteam Dynavolt Intact GP anheuern würde.

Auch interessant

Meistgelesen

Geht doch: TSV Landsberg holt gegen Nördlingen drei Punkte
Geht doch: TSV Landsberg holt gegen Nördlingen drei Punkte
Zwei starke Spiele und ein Sommerfest mit den Riverkings
Zwei starke Spiele und ein Sommerfest mit den Riverkings
Konrad Vogl läuft 24 Stunden im Park und gewinnt DM-Silber
Konrad Vogl läuft 24 Stunden im Park und gewinnt DM-Silber
Mit Boogie Woogie zur EM-Silbermedaille getanzt
Mit Boogie Woogie zur EM-Silbermedaille getanzt

Kommentare