Nur für Originale

+
Holzboot-Regatta und gleichzeitig Finale der Ammersee Classic fanden jetzt beim Dießner Segel-Club statt.

Dießen – Liebhaber klassischer Holzboote kamen bei der Dießner Holzboot-Regatta des Dießner Segel-Clubs wieder voll auf ihre Kosten. 40 Mannschaften kämpften um die begehrte Siegtrophäe. Ein Schweizer H-Jollen Team gewann schließlilch die Regatta und Oliver Betz vom Augsburger Segelclub verteidigte erneut seinen Titel bei der Ammersee Classics.

Laut Reglement dürfen an der Regatta nur Holzboote teilnehmen, die vor 1970 gebaut wurden oder Nachbauten die den Original-Konstruktionen entsprechen. Unglücklicherweise hatte das Teilnehmerfeld etwas Pech mit dem Wind. Eine sehr stabile von Hochdruck geprägte Wetterlage, sollte das komplette Wochenende begleiten. Die Wettfahrtleitung und ihr Regattateam versuchten am Samstag an mehreren Bereichen des südlichen Ammersees eine Wettfahrt zu starten. 

Nach einigen Stunden auf dem Wasser bei sehr schwachen und wechselnden Windverhältnissen, musste der Wettfahrtleiter Heinz Peter Nersinger das Feld unverrichteter Dinge wieder nach Hause schicken. Eine ganze Reihe von Booten konnte hierbei den Steg nur mit Schlepphilfe durch Motorboote erreichen. Auch der Sonntag war geprägt von Warten auf eine Brise. 

Ein erster Versuch den schwachen morgendlichen Südwind zu nutzen war leider erfolglos. Das gesamte Feld kehrte bei Windstille wieder zum Clubhaus des DSC für ein zweites Frühstück zurück. Glücklicherweise hat sich Sonntagnachmittag dann doch noch ein kurzes Windfenster aus östlicher Richtung aufgetan, um die Teilnehmer auf die Regattabahn zu schicken. Eine ganze und eine verkürzte Wettfahrt konnten somit noch gewertet werden. 

Bei ihrer Premiere bei der Dießner Holzboot-Regatta holten sich das Schweizer Team Schiess/Billing mit ihrer H-Jolle sogleich den Regattasieg und verwiesen das für den Augsburger Segelclub startende Team von Oliver Betz auf den 2. Platz. Dritter wurde die Crew von Sepp Ardelt, für den Ammersee Yachtclub startend. Da die Dießener Holzboot-Regatta die letzte Station der Ammersee Classics war, entschied sich an diesem Wochenende auch die Gesamtwertung dieser aus vier Regatten bestehenden Wettfahrtserie der Traditionsklassen. 

Auch in diesem Jahr kam an der 22er-Rennjolle „Zwiderwurz“ keiner vorbei und somit gewann Oliver Betz mit seiner für den ASC startenden Crew zum vierten Mal in Folge den begehrten Pokal. Platz 2 und 3 gingen an Teams vom Dießner-Segel-Club. Dabei sicherte sich die Crew mit Christoph Hagenmeyer den Platz vor dem Team von Steuermann Hubert Rauch.

Auch interessant

Meistgelesen

X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare