Gerüstet für die Bayerische

+
Nadja Amrhein holte sich über die 100 und 200 Meter Brust bei der oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaft jeweils eine Bronzemedaille. Auch Dominik Puchmayr konnte für den VfL Kaufering eine Gold- und zwei Silbermedaillen erschwimmen.

Kaufering/Ainring – Mit insgesamt 18 Schwimmerinnen und Schwimmern der Jahrgänge 1995 bis 2004 machte sich das Schwimmteam des VfL Kaufering kürzlich auf den Weg zur oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaft. Der TSV Bad Reichenhall war in diesem Jahr der Ausrichter der Meisterschaften, die im Freibad in Ainring ausgetragen wurden. Insgesamt holten sich Dominik Puchmayr und Nadja Amrhein für den VfL sechs Medaillen.

Vor allem die Sportler der jungen Jahrgänge zeigten sich zum Saisonhöhepunkt topfit und erreichten reihenweise neue persönliche Bestzeiten. Es war beeindruckend, mit welcher Disziplin die 10 bis 14-Jährigen sich auf ihre Starts vorbereiteten und wie sie dann hochkonzentriert auf den Startblock stiegen. Die erreichten Zeiten waren der Lohn dafür. Wertvoll für die Schwimmer waren auch die Tipps von Julia Drasky, der amtierenden deutschen Meisterin der Masters über 800 Meter Freistil, die erstmals Cheftrainerin Heidi Amrhein als Trainerin unterstützte. 

Medaillen holten schließlich mit Dominik Puchmayr und Nadja Amrhein die beiden „alten Hasen“ im Team. Die beiden Schwimmer des Jahrgangs 1998 holten sich bei insgesamt elf Starts sechs Medaillen. Dominik Puchmayr brachte dabei das Kunststück fertig, trotz seiner Vorbereitung auf die Mittlere-Reife-Prüfung an der Realschule Kaufering, die in den letzten Monaten so gut wie kein Training zuließ, bei drei Starts eine goldene und zwei silberne Medaillen zu holen. Der erfolgreiche Abschluss seiner Prüfungen verschaffte ihm offensichtlich den notwendigen Rückenwind für einen erfolgreichen Wettkampf. 

Die 15-jährige Nadja Amrhein zeigte mit zwei Bronzemedaillen in ihrer Hauptlage Brust, dass sie auf einem guten Weg zur Bayerischen Meisterschaft in Würzburg ist. Über die 400 Meter Freistil-Distanz erreichte sie in neuer Bestzeit von 5:10,38 Minuten sogar den zweiten Platz in ihrem Jahrgang. 

Während die Jüngsten im Team mit der Übernachtung in der Jugendherberge in Salzburg auch einen tollen Rahmen für ihren Saisonhöhepunkt und -abschluss hatten, geht es für Jana Kubik, Franziska Nimmerführ, Nadja Amrhein und Dominik Puchmayr nun noch zur Bayerischen Meisterschaft, bevor auch für sie die wohlverdiente Sommerpause ansteht.

Auch interessant

Meistgelesen

Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand
Quartett bleibt
Quartett bleibt
Ohne Transfers zur Elite
Ohne Transfers zur Elite

Kommentare