Ein Penzinger trumpft im Stocksport groß auf:

Stefan Gießers Titelpuzzle ist komplett

Stefan Gießer - FC Penzing - Stocksport
+
Die Titelsammlung ist komplett: Stefan Gießer vom FC Penzing ist deutscher Meister.

Landsberg – Vor Corona: bayerischer Meister, deutscher Meister, Europameister – jeweils auf Eis – und in der diesjährigen Sommersaison: bayerischer Meister und Euro-­Grand-Prix-Sieger. Der 16-jährige Penzinger Stefan Gießer hat in der Einzelklasse der U16 alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Alles bis auf einen Titel: deutscher Meister im Sommer. Dieses letzte Puzzlestück sollte nun unbedingt am vergangenen Wochenende bei den deutschen Nachwuchsmeisterschaften in Kühbach hinzukommen. 

In der Vorrunde startete Stefan Gießer eher durchschnittlich, dennoch reichten 275 Punkte um sich an die Spitze des U16-Feldes zu setzen. Mit 14 beziehungsweise 16 Punkten Vorsprung auf die beiden nächstplatzierten Konkurrenten war Gold noch lange nicht in trockenen Tüchern. Auch im Finale konnte Gießer nicht sein ganzes Potential abrufen, behielt aber in den entscheidenden Momenten einmal mehr die Nerven und konnte nochmal 272 Punkte folgen und jubeln lassen: Gold. Mit 20 Punkten Vorsprung auf Rang 2 sicherte sich Stefan Gießer diesen noch ausstehenden deutschen Meistertitel.

Coach Matthias Peischer ist zwar zufrieden, blickt aber bereits in die Zukunft: „Natürlich freuen wir uns, dass auch an diesem Titel nun ein Haken dran und Stefan Gold gewinnen konnte. Wir müssen aber weiterarbeiten, denn die Konkurrenz bei der U19 ist deutlich größer“. Und in besagter Altersklasse wird Gießer ab der Wintersaison starten. Mit Sicherheit in der Absicht, hier weitere Titel zu sammeln.

Stark im Team

Neben den Einzelwettbewerben fanden an diesem Wochenende auch die Teamwettbewerbe in Kühbach statt. Die Penzinger Stockschützen konnten sich hierbei sowohl mit der U14- als auch mit der U16-Mannschaft qualifizieren.

Am Samstag trat das Schülerteam mit Jonas Aschenbrenner, Simon Egen und Julian Dellinger an. Mit Rang 4 in der Vorrunde gelang der Einzug in das Halbfinale. Dort musste sich das Penzinger Trio allerdings dem ESC Rattenbach mit 6:16 geschlagen geben. Im Spiel um Bronze wartete dann der SC Oberroth. Nach sechs Kehren hieß es 13:13-Unentschieden, sodass die Entscheidung im Ringmassen, quasi dem Elfmeterschießen des Stockschießens fallen musste. Trotz super Leistung zog das Penzinger Team mit 20:24 den Kürzeren und musste sich mit Platz 4 begnügen.

Am Sonntag war die U16 mit Max Fahrmeier, Manuel Karpf, Jonas Aschenbrenner, Simon Egen und Julian Dellinger an der Reihe. Trotz großem Kampfes vor allem im letzten und entscheidenden Gruppenspiel gegen den EC Lampoding verpasste das Quartett das Halbfinale knapp und landete am Ende auf Rang 5.

Damit ist die Sommersaison der Stockschützen beendet. Bereits ab Anfang Oktober beginnt die Eissaison für den FC Penzing, der dort an die Erfolge im Sommer anknüpfen möchte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schupp und Hagenmeyer sind Jugendmeister der 29er Skiff
Landsberg
Schupp und Hagenmeyer sind Jugendmeister der 29er Skiff
Schupp und Hagenmeyer sind Jugendmeister der 29er Skiff

Kommentare