100 Stunden im Jahr

+
Geehrt für den FC Stoffen: Zweiter Vorsitzernder Stefan Alsleben, Markus Harrer sowie Erster Vorsitzender Johann Willig (v. links).

Stoffen – Über 60 Gäste konnte Vorsitzender Johann Willig in diesem Jahr beim 21. Ehrenabend des FC Stoffen begrüßen. In der großen Anzahl der Gäste sah Johann Willig auch ein Zeichen der Verbundenheit der Mitglieder. Denn, so Willig, „gerade ein Verein wie der FC Stoffen kann ohne das Engagement seiner Mitglieder und Helfer nicht erfolgreich arbeiten“.

Dabei komme es nicht darauf an, ständig Spitzenleistungen zu erbringen, sondern in einer Dorfgemeinschaft wie Stoffen Zusammenhalt zu zeigen und das Angebot für die nachwachsende Generation attraktiv zu erhalten. Es sei für ihn daher eine besondere Freude, heute mehr als 45 Geburtstagskindern gratulieren zu können.

Markus Harrer zeichnete Willig für 250 Spiele für den FC Stoffen aus. Gleichzeitig gab er bekannt, dass Hermann Aßfalg als Trainer der Senioren Markus Arnold abgelöst habe, der aber weiterhin seine erfolgreiche Arbeit bei der JFG Lechrain fortsetzen werde.

Den Dankesworten schloss sich zweiter Vorstand Stefan Alsleben an, der dann einen besonderen Dank an Johann Willig richtete, der in diesem Jahr auf 25 Jahre als Erster Vorstand zurückblicken könne. Mit einer Bilderstrecke machten er und Rainer Höhne Willigs Leistung in dieser Zeit deutlich und dokumentierten dies mit eindrucksvollen Zahlen. Willig leiste mehr als 100 Arbeitsstunden pro Jahr für den Verein, könne 3.059 Arbeitsstunden im Rahmen des Sportheimbaus verbuchen und habe in seiner Amtsperiode als Erster Vorsitzender neben den zahlreichen Bürostunden 250 Vorstandssitzungen durchgeführt. Durch Willigs unermüdlichen Einsatz sei eine Sportanlage in Stoffen entstanden, wie sie bei einem Verein dieser Größenordnung nur selten zu finden sein dürfte.

So freue sich der FC Stoffen, dass neben der bereits erfolgten Auszeichnung durch die politische Gemeinde Johann Willig am 18. November in einer Feierstunde durch Landrat Thomas Eichinger das „Ehrenzeichen für Verdienste im Ehrenamt“ des Bayerischen Ministerpräsidenten verliehen und damit seine herausragende Leistung besonders gewürdigt wird. Denn „der FC Stoffen wäre ohne Johann Willig heute nicht das, was er heute ist“, so Alsleben am Ende seiner Dankesworte.

Auch interessant

Meistgelesen

Landsberg in der Bayernliga jetzt schon vier Spiele ohne Niederlage
Landsberg in der Bayernliga jetzt schon vier Spiele ohne Niederlage
Die Riverkings verlieren, sind aber trotzdem richtig gut drauf
Die Riverkings verlieren, sind aber trotzdem richtig gut drauf
Erster Auftritt: Lechrain Volleys 1 müssen im Landespokal ran
Erster Auftritt: Lechrain Volleys 1 müssen im Landespokal ran
Doppel-DM-Silber für die Penzinger Stockschützen-Buben
Doppel-DM-Silber für die Penzinger Stockschützen-Buben

Kommentare