Der Startschuss fällt am Lech

Europas beste Radsportlerinnen starten in Landsberg

EM Straßenradsport Damen - Start in Landsberg
+
Nach dem Start in Landsberg führt das EM-Straßenradrennen zunächst zum Südufer des Ammersees und dann via Starnberger See über Wolfratshausen nach München.
  • Toni Schwaiger
    VonToni Schwaiger
    schließen

Landsberg – Ein Stelldichein der besten Rennrad-Sportlerinnen Europas wird es im kommenden Jahr in Landsberg geben. Die Lechstadt ist neben Fürstenfeldbruck und Murnau Partnerstadt der European Championships Munich 2022 und damit einer der Startorte bei der Radsport-Europameisterschaften. Das Straßenrennen der Damen-Elite Mitte August startet in Landsberg, das der Herren Elite in Murnau. Beide Rennen führen durchs Voralpenland nach München, wo nach mehreren Schlussrunden durch die Innenstadt das Ziel am Odeonsplatz ist. In Fürstenfeldbruck wird das Zeitfahren ausgetragen.

Wann genau sich die besten Straßenradsportlerinnen Europas um die Weltmeisterinnen Lisa Brennauer (Kempten) und Lisa Klein (Saarbrücken) in Landsberg auf die Hatz nach Gold begeben werden, ist noch nicht bekannt. Der Zeitplan stehe zwar, sei aber noch nicht freigegeben, sagt Pressesprecher Manuel Deutschmeyer.

Landsbergs Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl freut sich, dass der Startschuss für das Straßenrennen der Damen Elite in der Lechstadt erfolgt. Nicht nur, weil mit diesem Event Spitzensport in Landsberg stattfinde. „Die erste Etappe der Athletinnen führt auch durch eine landschaftlich reizvolle und dabei topographisch anspruchsvolle Region – und das begleitet vom Rauschen des Lechs.“

Den Streckenverlauf darf EM-Sprecher Deutschmeyer bereits preisgeben. Nach einer kleinen Runde durch das Zentrum der Lechstadt führt die insgesamt 128 Kilometer lange Strecke die Starterinnen vorbei an den südlichen Enden des Ammersees und des Starnberger Sees über Wolfratshausen und den Wolfratshausener Berg auf der B11 nach München. Dabei müssen die Athletinnen 690 Höhenmeter bewältigen, ehe sie entlang der Isar nach 98 Kilometern am Fuße des Friedenengels ankommen, wo die abschließenden Stadtrunden beginnen.

Der finale Showdown der beiden Straßenradrennen erfolgt auf einem technisch anspruchsvollen 13 Kilometer langen Rundkurs durch die Münchener Innenstadt. Die Zielrunden beginnen mit einer Umrundung des Friedensengels und führen über die Prinzregenten- und Ludwigstraße um das Siegestor und weiter Richtung Theresienwiese, beschreibt Deutschmeyer. Nachdem das Feld die Bavaria passiert, geht es durch die Innenstadt zurück zum Siegestor. Nach zwei vollständigen Runden im Frauen- und fünf im Männerrennen richten sich die Blicke zur Ludwigstraße und zum Ziel am Odeonsplatz, wo Ausreißer ihre Leistung krönen oder die Besten um den EM-Titel sprinten werden.

EM der Superlative

Neun spannende und spektakuläre Europameisterschaften finden innerhalb des größten Multisportevents seit den Olympischen Spielen 1972 in und um München statt. Über 4.400 Athletinnen und Athleten kämpfen vom 11. bis 21. August 2022 in der bayerischen Landeshauptstadt in 158 Medaillenentscheidungen um Gold,Silber und Bronze. Kaum eine Sportart ist dabei so facettenreich wie der Radsport. 30 Titel stehen im Rahmen der Radsport-EM auf dem Programm. 22 Medaillenentscheidungen werden beim Bahnradsport ausgetragen, jeweils zwei beim Mountainbike-Cross Country und BMX-Freestyle sowie vier bei den Europameisterschaften im Straßenradsport. Frauen und Männer treten jeweils im Straßenrennen und beim Zeitfahren an.

Die European Championships Munich 2022 werden von derEuropäischen Rundfunkunion übertragen. Somit werden die Wettbewerbe in Deutschland in den Programmen von ARD und ZDF im TV zu sehen sein und europaweit in bis zu 56 Länder ausgestrahlt – gewiss mit schönen Bildern aus der Sportstadt Landsberg am Lech.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andere Herausforderung
Landsberg
Andere Herausforderung
Andere Herausforderung
Der Kauferinger Julius Egen-Gödde ist seit dieser Saison Assistent in der Bundesliga
Landsberg
Der Kauferinger Julius Egen-Gödde ist seit dieser Saison Assistent in der Bundesliga
Der Kauferinger Julius Egen-Gödde ist seit dieser Saison Assistent in der Bundesliga
Jede Menge neue Gesichter
Landsberg
Jede Menge neue Gesichter
Jede Menge neue Gesichter
Landsberger Stadionsprecher war immer mit Gummisohlen auf dem Eis
Landsberg
Landsberger Stadionsprecher war immer mit Gummisohlen auf dem Eis
Landsberger Stadionsprecher war immer mit Gummisohlen auf dem Eis

Kommentare