TSV-Landsberg Sieg gegen Weilheim

Handball-Damen gewinnen 23:19

1 von 24
Die Landsberger TSV-Handball-Damen (rot-schwarz) erkämpfen sich in einem Kopf an Kopf Spiel einen 23:19-Sieg gegen den TSV Weilheim (gelb-schwarz).
2 von 24
Die Landsberger TSV-Handball-Damen (rot-schwarz) erkämpfen sich in einem Kopf an Kopf Spiel einen 23:19-Sieg gegen den TSV Weilheim (gelb-schwarz).
3 von 24
Die Landsberger TSV-Handball-Damen (rot-schwarz) erkämpfen sich in einem Kopf an Kopf Spiel einen 23:19-Sieg gegen den TSV Weilheim (gelb-schwarz).
4 von 24
Die Landsberger TSV-Handball-Damen (rot-schwarz) erkämpfen sich in einem Kopf an Kopf Spiel einen 23:19-Sieg gegen den TSV Weilheim (gelb-schwarz).
5 von 24
Die Landsberger TSV-Handball-Damen (rot-schwarz) erkämpfen sich in einem Kopf an Kopf Spiel einen 23:19-Sieg gegen den TSV Weilheim (gelb-schwarz).
6 von 24
Die Landsberger TSV-Handball-Damen (rot-schwarz) erkämpfen sich in einem Kopf an Kopf Spiel einen 23:19-Sieg gegen den TSV Weilheim (gelb-schwarz).
7 von 24
Die Landsberger TSV-Handball-Damen (rot-schwarz) erkämpfen sich in einem Kopf an Kopf Spiel einen 23:19-Sieg gegen den TSV Weilheim (gelb-schwarz).
8 von 24
Die Landsberger TSV-Handball-Damen (rot-schwarz) erkämpfen sich in einem Kopf an Kopf Spiel einen 23:19-Sieg gegen den TSV Weilheim (gelb-schwarz).

Landsberg – Gut ausgegangen: Das Spiel am vergangen Sonntag war für die Landsberger Handballerinnen ein harter Kampf gegen den Gastgeber TSV Weilheim. Dieser hat sich knapp hinter den Landsbergern gehalten, doch letztlich konnten die Damen das Spiel mit 23:19 für sich entscheiden.

Kurz „warm werden“: Franziska Kemeny erzielte den ersten Führungstreffer (4:3/5.), dann lief das Bezirksoberligaspiel gegen den TSV Weilheim. Die Abwehr stand stabil und vorn zeigten sich die Spielerinnen treffsicher. So bauten sie die Führung aus (3:6/11.).

Doch das Team wollte zu viel und wurde vor allem im Angriff zu hektisch. Die Linie ging leicht verloren und Weilheim nutzte das, um wieder auf einen Treffer aufzuschließen (9:8/23.). In einer Auszeit stellte Coach Monika Buuk, die die verhinderten Andi Riedel und Christoph Stöcker vertrat, die Mannschaft wieder neu ein. Die Gäste konnten Weilheim wieder auf Abstand halten und mit einer 10:8 Führung in die Pause gehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte nutzten die Außen ihre Chancen und bauten die Führung weiter aus (14:11/39.). Vor allem Marina Hereth traf sehr gut.

Weilheim blieb dran, kam noch mal bis auf ein Tor ran (15:14/45.), aber die Landsbergerinnen behielten die Ruhe - trotz kleinem Kader. Sie ließen sich das Spiel nicht aus der Hand nehmen. In der 51. Minute waren sie vier Tore vorne (19:15) und hielten den Vorsprung bis zum Schluss.

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga: FC Penzing besiegt Peiting. Jetzt geht es ums Viertelfinale
Bundesliga: FC Penzing besiegt Peiting. Jetzt geht es ums Viertelfinale
HC Landsberg heißt jetzt HC Landsberg Riverkings - ganz offiziell
HC Landsberg heißt jetzt HC Landsberg Riverkings - ganz offiziell
Dießen verliert gegen Saaldorf – Abstieg aus der Bayernliga
Dießen verliert gegen Saaldorf – Abstieg aus der Bayernliga
Mit zwei Goldenen zur WM nach Abu Dhabi?
Mit zwei Goldenen zur WM nach Abu Dhabi?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.