Lupenreine Partien

+
Die Volleyball-Mixed-Mannschaft des TTC Geltendorf hat die Herbstsaison für sich entschieden (von links): Johannes Kürschner, Volker Schmitt, Timo Schnitt (obere Reihe) und Alexandra Reichel, Oliver Röner, Ewald Bensch sowie Simon Kürschner.

Geltendorf – Die Hinrunde der Saison hat die Mixed-Mannschaft des TTC Geltendorf schon für sich entschieden. Das Team führt derteit die Tabelle der Liga Oberbayern Kreis West D2 souverän an, doch der stärkste Konkurrenz aus Finning lässt nicht lange auf sich warten.

Alle Gegner bezwangen die Geltendorfer Volleyballer in der Herbstsaison – egal ob bei den Heimspielen oder auswärts. Gingen zu Beginn der Saison noch einzelne Sätze verloren, kann die Mannschaft jetzt auf vier lupenreine Spiele in Folge zurückblicken, berichtet der TTC-Pressesprecher Ewald Bensch. Somit ging die Mixed-Mannschaft des TTC Geltendorf als Herbstmeister in die Winterpause. „Für einen Aufstieg in die nächsthöhere Gruppe C muss am Ende der Saison der erste oder zweite Platz gehalten werden“, erklärt Bensch. Erklärtes Ziel sei aber natürlich Platz eins.

Als stärkster Konkurrent präsentiert sich derzeit der TSV Finning, der sich lediglich dem TTC Geltendorf im Hinspiel geschlagen geben musste und ansonsten sämtliche Spiele für sich entschied. Zwar haben der TSV Finning und der TTC Geltendorf das gleiche Satzverhältnis (18:3) in der Hinrunde erreicht, aber dem TSV fehlen die Punkte aus der direkten Begegnung im vergangenen Oktober. Somit werde laut Bensch das Rückspiel in der Schulturnhalle Geltendorf am Donenrstag, 31. Januar, bereits mit Spannung erwartet. Anpfiff ist gegen 20:30 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Landsberger Bayernligastart nach Maß
Landsberger Bayernligastart nach Maß
Den Finnen nicht gewachsen
Den Finnen nicht gewachsen
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Aus für TSV-Coach Zenkner
Aus für TSV-Coach Zenkner

Kommentare