Erste Punkte erobert

+
Trotz schwieriger Bedingungen konnte Marcel Schrötter in Austin drei Punkte holen.

Pflugdorf/Austin – Drei Punkte geholt und dennoch nicht zufrieden: Der Pflugdorfer Tech-3-Pilot Marcel Schrötter konnte am Wochenende beim zweiten Saisonrennen in Austin wichtige Punkte auf sein Konto laden. Trotz schwieriger Verhältnisse auf dem „Circuit of The Americas” war der 22-Jährige mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden.

Das Rennen wurde nach nächtlichen Regenschauern bei Mischverhältnissen gestartet. Abseits der Ideallinie waren viele feuchte Stellen zu sehen, die Schrötter etwas die Angriffslust raubten. Doch ab Rennmitte fand er mit dem Schweizer Thomas Lüthi einen schnellen Vordermann, dank dem er auch einen konstant flotten Rhythmus fand. In der Schlussphase des Rennens konnte dieses Gespann sogar noch eine Gruppe überrumpeln, ehe Schrötter als 13. seine ersten WM-Zähler in dieser Saison sammelte. 

Dennoch zeigte sich der 22-Jährige nach der Zieldurchfahrt sehr selbstkritisch: „Drei Punkte sind zwar gut, aber bei weitem nicht ausreichend. Ich hätte mehr aus der Situation holen müssen. Von dem her bin ich über den Ausgang dieses Wochenendes enttäuscht, weil meine Leistung während des Rennens eben nicht gut genug war”, so Schrötter nach dem Rennen. „In etwa zur Halbzeit des Rennens hat mich Tom (Lüthi) überholt und in seinem Schlepptau bin ich endlich besser in Fahrt gekommen”, so der 22-Jährige. 

„Gemeinsam konnten wir relativ gute Zeiten fahren, und es gelang uns sogar den Rückstand zu der Gruppe vor uns aufzuholen. Bei zwei, drei Runden mehr hätte ich sicher noch eine Attacke auf Tom gestartet”, so Schrötter. In Argentinien gelte es nun eine bessere Startposition zu erobern und diese auch zu verteidigen.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore
Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore

Kommentare