Stark und fair

+
Christian Krötz bleibt beim ERC Sonthofen.

Sonthofen - Mit dem 28-jährigen Füssener Christian Krötz hat der ERC Sonthofen einen weiteren wichtigen Spieler für die Abwehr der Mannschaft an sich binden können. Damit wird weiter auf Kontinuität, Heimatverbundenheit und Vereinszugehörigkeit gesetzt, was gleichzeitig gepaart ist, mit der spielerischen Qualität des gestandenen Verteidigers.

In der Saison 2010/11 wechselte Christian Krötz von Pfronten nach Sonthofen und konnte gleich mit der damaligen Mannschaft die Bayrische Meisterschaft feiern. In der Spielzeit 2011/12 wurde er mit dem Team Dritter in der Bayernliga und in der vergangenen Saison Vizemeister. Insgesamt 87 Spiele bestritt er für die Bulls und konnte dabei 12 Tore erzielen. Als Vorlagengeber mit insgesamt 35 Punkten, war er in den bisherigen Spielzeiten erfolgreich. Sein Schwerpunkt auf dem Eis ist aber die Defensivarbeit. Schnell, läuferisch geschickt und mit einem guten Instinkt ausgestattet, ist er immer in der Lage, brenzlige Situationen schnell zu erkennen und den gegnerischen Stürmer mit fairen Mitteln am Torerfolg zu hindern. In 27 Spielen der Hauptrunde bekam er nur 16 Strafminuten gegen sich ausgesprochen. In der Zwischenrunde brauchte er nicht auf die Strafbank und in den Play-Offs musste Christian Krötz nur sechs Minuten vom Eis. Angesicht seiner langen Spielzeit und seines Einsatz gegen die Topreihen der Gegner ist das eine herausragende Leistung. Mit der Nummer 85 wurde ein weiterer wichtiger Spieler für das Mannschaftsgefüge der Bulls verpflichtet. Auf die Frage, warum er beim ERC spiele, hatte Krötz in der vergangenen Saison geantwortet: „Weil es mit dem Team und dem Umfeld Spaß macht zu spielen.“

Auch interessant

Meistgelesen

Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale

Kommentare