Kampfstarke "Eisbären"

„Eisbär“ Alexander Stöhr war bei der Partie gegen den SC Reichersbeuern nicht zu überwinden.

Oberstdorf - Am Sonntagabend zeigten die Oberstdorfer „Eisbären „wieder ein kampfbetontes Eishockeyspiel auf hohem Niveau. Mit einem 6:0-Sieg gegen den SC Reichersbeuern konnte das Team drei wichtige Punkte einfahren und den vierten Tabellenplatz der Landesliga Süd/West erobern. Bereits am Freitagabend mussten sich die Eisbären dem EV Pfronten mit 6:3 geschlagen geben.

Von der ersten Minute an spielten die Eisbären mit hohem Druck und sehenswerten Kombinationen. Zwar konnte der Schlussmann der Gäste zunächst noch mehrfach entschärfen, doch als die Eisbären das erste Mal in Überzahl agierten, brachte Thomas Köcheler in der neunten Spielminute auf Zuspiel von Patrick Endras und Manuel Stöhr mit einem Gewaltschuss von der Blauen Linie die Eisbären mit 1:0 in Führung. In der 17. Spielminute war es Tobias Waibel, der von Patrick Endras in Szene gesetzt wurde und die Scheibe zum 2:0-Pausenstand ins Netz beförderte.

Im zweiten Spielabschnitt ließen die Eisbären nicht nach und es war erneut Tobias Waibel, der auf Zuspiel von Patrick Endras und Thomas Köcheler in einfacher Überzahl die Führung auf 3:0 ausbaute. In der 26. Spielminute lief die Scheibe von Tobias Waibel auf Patrick Endras, der zum 4:0 traf. In der 38. Spielminute musste Markus Abler wegen hohem Stock mit einer Spielzeit-Dauerstrafe vorzeitig vom Eis. Die sich daraus ergebende Unterzahl überbrückten die Eisbären souverän und Alexander Stöhr zeichnete sich mehrfach durch sehenswerte „Saves“ aus.

Im letzten Spielabschnitt schwächten sich die Gäste aus Oberbayern mehrfach selbst durch Fouls oder durch Disziplinarstrafen wegen unsportlichen Verhaltens. Tobias Waibel konnte dann mit seinem dritten Treffer an diesem Abend nach Zuspiel von Manuel Stöhr abermals in Überzahl das 5:0 verbuchen. In der 59. Spielminute lief die Scheibe in Überzahl von Patrick Endras auf Thomas Köcheler, der mit einem Schlagschuss den 6:0-Endstand erzielte.

Die Eisbären erkämpften sich mit viel Teamgeist und Spielfreude drei wichtige Punkte. Der Sieg war nicht zuletzt Alexander Stöhr im Eisbären-Tor geschuldet, der nicht zu überwinden war. Auch Tobias Waibel, der mit drei Toren und einem Assist maßgeblich am Erfolg beteiligt war, zeigte eine Glanzleistung.

Auch interessant

Meistgelesen

Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale

Kommentare