Stärke ausspielen

Johannes Hartmann, der jüngste Spieler der Eisbären Oberstdorf.

Oberstdorf - Am Sonntag, 23. November, steht für die „Eisbären“ Oberstdorf um Peter Waibel und Andreas Schulz mit dem 15. Spieltag schon die nächste Auswärtspartie an. Um 19 Uhr geht es in der Hacker-Pschorr-Arena, in Bad Tölz gegen den SC Reichersbeuern.

Der SC Reichersbeuern ist ein Newcomer in der Landesliga Süd/West. Die Mannschaft belegen aktuell mit zehn Punkten den 11. Tabellenplatz bei einem Torverhältnis von 10:26. In der Saison 2013/2014 dominierten sie die Bezirksliga Süd und stand am Saisonende mit 27:5 Punkten und 102:40 Toren als Aufsteiger in die Landesliga Süd/West fest.

Richtig Fuß gefasst hat Reichersbeuern in der Landesliga allerdings noch nicht; auch die Torgefährlichkeit lässt zu wünschen übrig. So blickt die aus dem Tölzer Umland stammende Mannschaft auf drei Siege und einen Punkt aus verlorenem Penaltyschießen zurück. Reichersbeuern musste sich zwar am neunten Spieltag der EA Schongau mit 9:0 geschlagen geben, sorgte dann aber für eine kleine Sensation in der Liga: erst schlugen das Team den Spitzenreiter SC Forst mit 3:2 und zuletzt den ESC Kempten, auf dessen Eis mit 1:3. Der Knoten scheint nun beim Aufsteiger geplatzt , und so gehen die Eishockeyspieler aus Reichersbeuern motiviert und selbstbewusst in das Spiel.

Die Eisbären blicken auf die gute Punkte-Ausbeute aus den letzten drei Spielen zurück. Dem 1:3-Erfolg in Geretsried und dem 6:3-Heimsieg gegen Bad Aibling folgte ein hart erkämpfter 4:5-Sieg in Burgau. In der Tölzer Hacker-Pschorr-Arena heißt es für die Eisbären, die Scheibe im eigenen Drittel zu kontrollieren, den Goalie in allen Belangen zu unterstützen und auch im Sturm wieder zu alter Stärke zu finden.

Für die Eisbären sind am Sonntag weitere Punkte in Reichweite, doch wird sie der SC Reichersbeuern nicht kampflos hergeben.

Auch interessant

Meistgelesen

Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale

Kommentare