FC Oberstdorf startet ins Abenteuer Kreisliga

+

Viereinhalb kurze Wochen an Vorbereitungszeit neigen sich dem Ende zu, bevor der FC Oberstdorf am heutigen Freitag in das Abenteuer Kreisliga startet. Gegner am 9. August um 18.30 Uhr im Oybele-Stadion zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison ist der TSV Fischen.

Es wird das offizielle Eröffnungsspiel der Saison 2019/2020 vor einer sicherlich großen Kulisse sein. Mit der Vorbereitung sind die beiden Trainer Andreas Maier und Helmut Spengler zufrieden. Die erste Mannschaft konnte in 4 Spielen drei Siege (3:0 gegen den TSV Kimratshofen, jeweils 5:1 gegen den FC Rettenberg und die DJK Seifriedsberg) einfahren und verlor nur gegen den Hessenligisten 1. Hanauer FC mit 0:4. Dazwischen konnte der traditionsreiche Spengler-Cup (6:0 gg. FC Altstädten und 5:0 gg. SV Maierhöfen-Grünenbach) gewonnen werden. 

„Insgesamt verlief die Vorbereitung erfreulich. Wichtiger als die Ergebnisse ist mir aber der körperliche Zustand der Mannschaft und die Integration der Neuzugänge. Da haben wir gut gearbeitet. Jetzt sind alle froh, dass es endlich losgeht“, so Spielertrainer Andreas Maier. Einziger Wehmutstropfen ist die schwere Verletzung von Markus Stölzle, der die nächsten beiden Monate aufgrund Bänderrissen fehlen wird. 

Gegner zum Saisonauftakt wird im Derby der TSV Fischen sein. „Eine gestandene Kreisliga-Mannschaft“, wie sie Maier nennt, „die uns mit Sicherheit gleich mal herzlich in der Kreisliga empfangen wird“. Aber der FCO will im ersten Heimspiel der Saison selbstbewusst auftreten und die ersten drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. 

Fraglich ist neben dem Ausfall von Markus Stölzle der Einsatz von Christian Lingg, der womöglich nicht rechtzeitig aus dem Urlaub zurückkehren kann. Ansonsten stehen Maier alle Spieler zur Verfügung. Zuletzt konnte bei der Generalprobe im Test gegen die DJK Seifriedsberg auch im Hinblick auf die Aufstellung munter experimentiert werden. 

Noch etwas länger Zeit hat der FC Oberstdorf II. Punktspielstart in der A-Klasse ist erst am 17.08. beim SV Heiligkreuz. Das Team um Helmut Spengler bestritt bisher 3 Testspiele, wobei nur die Partie gegen den TV Oy mit 3:4 verloren ging. Der SV Waldstetten (2:0) und der FC Wiggensbach II (2:1) wurden nach guten Leistungen besiegt. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass Spengler schon 28 verschiedene Spieler einsetzen konnte. Auch ein Indiz für die zahlreiche Trainingsbeteiligung beider Mannschaften.

Auch interessant

Kommentare