Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"

+
Heiko Vogler (links) bleibt auch in der kommenden Saison „Chef“ und Trainer der ERC-Truppe.

Sonthofen – Heiko Vogler steht auch in der nächsten Saison hinter der Bande beim ERC Sonthofen. Der Eishockey-Oberligist konnte den Erfolgstrainer zwei weitere Jahre an sich binden. Heiko Vogler bleibt darüber hinaus sportlicher Leiter der Bulls.

Der Macher hinter der Mannschaft rund um das Eishockey-Märchen mit der erfolgreichen Playoff-Teilnahme für die Oberallgäuer bleibt damit an Bord. Und auch der „Torschützenkönig“ des ERC, Chris Stanley, bleibt bei den „Bulls“.

Seit einigen Wochen führt Vogler bereits Gespräche und Verhandlungen mit potentiellen Spielern für die nächste Saison und hat bereits einige Hochkaräter im Blickfeld. „Der ERC Sont­hofen ist nach der erfolgreichen Playoff-Teilnahme deutschlandweit ins Bewusstsein von Verantwortlichen und Spielern gekommen. Es ist weiterhin das Ziel, einen großen Teil des Kaders aus der Vorsaison zu halten und diesen punktuell noch zu verstärken. Die Leute haben gesehen, was mit dieser Mannschaft möglich ist. Wir sind auf einem sehr guten Weg“, betont Trainer und sportlicher Leiter Heiko Vogler. „Ich will auf das Fundament, das wir letzte Saison gegossen haben, weiter aufbauen. Junge, hungrige deutsche Spieler sind dabei der wichtigste Baustein, neben gestandenen Eckpfeilern, bestehend aus älteren und erfahrenen Spielern“, ergänzt Vogler.

Wichtige Verlängerungen

Große Freude gibt es im Fanlager über die Vertragsverlängerungen mit Nationaltorhüterin Jennifer Harß, von Topscorer Chris Stanley, Verteidiger Daniel Rau und dem Sonthofer Publikumsliebling Marc Sill. Letzterer trainiert bereits fleißig an seinem Comeback, nachdem er die gesamte Playoff-Zeit aufgrund eines Sportverbots nach einer Verletzung zum Zuschauen verdammt war. „Bis zum Saisonstart bin ich wieder hundertprozentig fit und freue mich schon, endlich wieder auf dem Eis zu stehen“, so Marc Sill. Jennifer Harß wird weiterhin das Torhütergespann mit Patrick Glatzel bilden, dessen mehrjährige Vertragsverlängerung bereits bekanntgegeben worden war.

Besonders erfreulich: Chris Stanley, der bei den Bulls die meisten Treffer erzielte, bleibt dem ERC erhalten. Er war seit längerer Zeit mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht worden. Anfragen waren zwar da, aber Stanley entschied sich schlussendlich für das bessere Gesamtpaket. Daniel Rau geht beim ERC Sonthofen in seine dritte Spielzeit. Er leistete den Bulls in den vergangenen Wochen und Monaten wertvolle Dienste als Verteidiger.

„Ich freue mich, dass wir mit unserem Erfolgstrainer gleich zwei Jahre weitermachen können. Heiko Vogler lebt diesen Sport und hängt sich für den ERC Sonthofen richtig rein. Gleiches gilt für Jenny, Chris, Daniel und Marc. Ein sehr positiver Tag für unsere Mannschaft“, so der Geschäftsführer der ERC Sonthofen Spielbetriebsgesellschaft mbH, Alexandert Neuert.

Echte Youngstars

Auf dem Weg zum perfekten Kader für die kommende Oberligasaison, setzen die Bulls auf zwei neue, „hungrige Verteidiger“, wie es Heiko Vogler ausdrückt. Sean Morgan (22) kommt vom Ligakonkurrenten EC Peiting an die Hindelanger Straße. Er will sich in Sonthofen beweisen, nachdem er in den vergangenen Wochen und Monaten „aus der Ferne“ verfolgt hatte, in welcher Form der ERC junge Spieler einsetzt und ihnen Eiszeit gewährt. Er besticht vor allem durch seine gute Technik, seine läuferischen Fähigkeiten und passt nach Angaben des Sonthofer Trainers hervorragend in sein Spielerkonzept.

Auch Thomas Botzenhardt, der aus der DEL 2 nach Sonthofen wechselt, ist trotz seinen erst 22 Jahren eine echte Nummer. Das Eishockeyspielen hat er in Bad Tölz begonnen und lief später auch in Ravensburg und Füssen auf. Außerdem spielte Botzenhardt in der U20-Nationalmannschaft. Sein erstes Spiel im Seniorenbereich leistete er bei den Ravensburg Towerstars, zuletzt stand er für die Heilbronner Falken in der zweithöchsten deutschen Eishockey-Spielklasse auf dem Eis. Mit einer Größe von 1,90 Meter und 100 Kilo Gewicht bringt er das Gardemaß für einen Rechtsverteidiger mit.

Anfang Juli wird den Planungen zufolge das Sommertraining beginnen. Das Eistraining beginnt dann am 28. August. Der Ablauf der Saisonvorbereitung und auch Termine für die ersten Vorbereitungsspiele werden in Kürze bekannt gegeben, teilte der ERC Sonthofen mit. Fest steht bereits der Start der neuen Saison: Der erste Spieltag in der Eishockey-Oberliga findet am Freitag, 29. September, statt. Der zweite Fanstammtisch trifft sich am Mittwoch, 21. Juni, um 19 Uhr im „Overtime“ (Stadiongaststätte, Eissporthalle Sont­hofen).

th

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare